!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
CHAMPIONS LEAGUE
ZSKA MOSKAU
0
SL BENFICA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
QARABAG AGDAM
0
FC CHELSEA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
FC BASEL
0
MANCHESTER UNITED
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
PARIS ST.-GERMAIN
0
CELTIC FC
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
RSC ANDERLECHT
0
BAYERN MÜNCHEN
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
ATLETICO MADRID
0
AS ROM
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
JUVENTUS TURIN
0
FC BARCELONA
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
SPORTING CP
0
OLYMPIAKOS PIRÄUS
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
KONFERENZ
 
20:45
 
WINTERSPORT SKI ALPIN
Vier Top Ten-Plätze bei Neureuther-Sieg
Wahnsinns Teamleistung der Schweizer!
12.11.2017, 14:04
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Der Walliser Daniel Yule und der Berner Luca Aerni, die nach dem ersten Lauf auf den Rängen 11 und 13 gelegen hatten, klassierten sich zeitgleich als Vierte. Zu einem Platz auf dem Podest fehlten dem Duo 9 Hundertstel.

Der Sieg ging an den Deutschen Felix Neureuther, der sich mit 37 Hundertstel Vorsprung auf den Norweger Henrik Kristoffersen seinen 13. Weltcup-Sieg sicherte. Mattias Hargin aus Schweden wurde Dritter. Neureuther profitierte nicht zuletzt vom Ausfall des Briten Dave Ryding, der im ersten Lauf Bestzeit gefahren war und bis zu seinem Ausscheiden kurz vor Schluss weit voraus gelegen hatte.

Silvan Zurbriggen, der im Januar 2010 beim Nacht-Slalom von Schladming Zweiter geworden war, bleibt damit der bisher letzte Fahrer von Swiss-Ski, der auf dem "Stockerl" vertreten war. Aber wenn die Schweizer so fortfahren, wird Zurbriggen das nicht mehr lange sein. Denn es überzeugten in Levi nicht nur Yule und Aerni.

Der 21-jährige Walliser Loïc Meillard beispielsweise, 20. bei Halbzeit, erreichte als Sechster wie Aerni sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis, und der Nidwaldner Reto Schmidiger, der im ersten Lauf mit Nummer 37 auf Platz 6 gefahren war, realisierte als Zehnter sein zweitbestes Resultat im Weltcup. Der Waadtländer Marc Rochat als 19. und Ramon Zenhäusern als 24. rundeten das starke Schweizer Ergebnis ab.

Marcel Hirscher, der nach seinem Knöchelbruch von Mitte August sein Comeback gab, hielt sich im ersten Lauf als Vierter unerwartet gut. Im zweiten Durchgang machte sich aber der Trainingsrückstand bemerkbar. Der sechsfache Weltcup-Gesamtsieger fiel noch in den 17. Schlussrang zurück.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
WINTERSPORT ARTIKEL
ERSTE PLEITE IM FüNFTEN SPIEL
SIEG UND NIEDERLAGE DER SCHWEIZER CURLERINNEN
Von sport.ch | Si
DIE SCHWEIZERIN WIRD WEITERHIN VOM PECH VERFOLGT
SPEED-SPEZIALISTIN MIRENA KÜNG VERLETZT SICH ERNEUT!
Von Andreas Aeschbach
TEAM UM SKIG JüRG TANNER BLEIBT UNGESCHLAGEN
FÜNF SIEGE AM STÜCK: SCHWEIZER CURLER TRUMPFEN AUF
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DER FCB-COACH GIBT SICH KäMPFERISCH UND OPTIMISTISCH
WICKY VOR CL-KNÜLLER: ''WIR MÜSSEN AN UNSERE CHANCEN GLAUBEN''
Von Darius Herzog
2 VOR HALB 4 - DIE BUNDESLIGASHOW BEI SPORTAL HD
ERLEBT PETER BOSZ DEN WEIHNACHTSBAUM VON DORTMUND NOCH?
Von SPORTAL
RAPHAEL WICKY äUSSERST SICH IM INTERVIEW ZUM KNüLLER GEGEN MANU
''ICH ZIEHE NOCH KEINE BILANZ''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
FCZ-TRAINER FORTE NACH DEM SPITZENKAMPF 
''WENN DU SOLCHE SPIELE GEWINNST, WIRST DU MEISTER''
Von Si
DER UMBRUCH NACH DER ERFOLGREICHEN ÄRA FERGUSON BRAUCHTE 4 JAHRE ZEIT 
MANCHESTER UNITED ZURüCK AN DER EUROPäISCHEN SPITZE
Von sport.ch
THE NEWS CENTER 1ON1: ROMAN JOSI 
''DAS ULTIMATIVE ZIEL BLEIBT NACH WIE VOR DER STANLEY-CUP''
Von SPORTAL HD
RAPPERSWIL-JONA LAKERS VS. EV ZUG 5:1 
LAKERS DEKLASSIEREN ZUG
Von Si
BEIM DREH MIT FCB-STüRMER CEDRIC ITTEN 
EIN BLICK HINTER DIE STAR-TAXI-KULISSEN
Von SPORTAL HD
WELCHE SPIELER VERTRETEN DIE SCHWEIZ IN SüDKOREA? TEIL 1 
AUF DER SUCHE NACH DER NUMMER 1 - DIE GOALIEFRAGE ALS LUXUSPROBLEM
Von sport.ch
MEHR LADEN