!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
CHAMPIONS LEAGUE
ZSKA MOSKAU
0
SL BENFICA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
QARABAG AGDAM
0
FC CHELSEA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
FC BASEL
0
MANCHESTER UNITED
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
PARIS ST.-GERMAIN
0
CELTIC FC
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
RSC ANDERLECHT
0
BAYERN MÜNCHEN
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
ATLETICO MADRID
0
AS ROM
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
JUVENTUS TURIN
0
FC BARCELONA
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
SPORTING CP
0
OLYMPIAKOS PIRÄUS
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
KONFERENZ
 
20:45
 
NLA-Spielmodus 2013/14
Qualifikation:
Die Qualifikation umfasst 50 Runden. Die ersten 8 Teams am Ende der Qualifikation ziehen in die Playoffs ein und die letzten 4 gehen in die Playouts.

Play-Off:
Die Paarungen werden anhand der Rangliste festgelegt (1. - 8., 2. - 7., 3. - 6., 4. - 5.). Die Viertelfinals, Halbfinals und der Final des Playoff werden im "Best of 7"-Modus gespielt. Der Playofffinalsieger ist Schweizermeister.

Play-Out:
Auf die Saison 2013/14 fand ein Moduswechsel statt. Die Teams auf den Plätzen 9-12 bestreiten eine Abstiegsrunde mit je einem Heim- und Auswärtsspiel gegen jeden Gegner, in welche sie ihre Punkte aus der Qualifikation mitnehmen. Die am Ende auf den Plätzen 11 und 12 klassierten Mannschaften tragen im Anschluss eine "Best-of-7"-Serie aus, deren Verlierer anschliessend die Ligaqualifikation gegen den NLB-Meister bestreiten muss.

Ligaqualifikation:
Die NLB-Vereine müssen ab der Saison 2013/14 bereits im Herbst bekannt geben, ob sie bei einem allfälligen NLB-Meistertitel aufstiegswillig sind, oder nicht. Wer Aufstiegsambitionen anmeldet, später aber auf diesen Entscheid zurückkommt, ist für die folgenden 3 Jahre nicht mehr Aufstiegsberechtigt.

Ausländer:
In der NLA sind pro Matchblatt vier Spieler ohne Schweizer Lizenz zulässig. Pro Saison dürfen maximal acht Ausländer lizenziert werden. In der NLB und in der Ligaqualifikation sind pro Spiel zwei Ausländer erlaubt.

Penaltyschiessen:
In den Playoffs wie in der Qualifikation gibt es drei Versuche pro Team. Steht es danach noch Unentschieden, so geht es im "Sudden-Death"-Modus weiter bis zur Entscheidung.

Anspielzeiten:
Die NLA-Partien beginnen am Abend um jeweils 19.45 Uhr und am Sonntagnachmittag um 15.45 Uhr. Die Derbys Lugano - Ambri und Servette - Fribourg beginnen um 20.15 Uhr.

3 Punkte:
Jedes Spiel wird entschieden, entweder in der regulären Spielzeit, Verlängerung oder im Penaltyschiessen. In jedem Spiel werden 3 Punkte vergeben: Sieg nach 60 Minuten = 3 Punkte; Unentschieden nach 60 Minuten = je 1 Punkt, danach Bonuspunkt für den Sieger. Das gilt für alle Ligen in der Schweiz.

Verlängerung:
Die Overtime dauert während der Qualifikation maximal 5 Minuten und wird mit 4 gegen 4 Feldspielern gespielt. Ab den Playoffs dauert die Verlängerung maximal 20 Minuten; gespielt wird mit 5 gegen 5.



NEWSFEED
Swiss Ice Hockey Cup
HC AJOIE VS. SCL TIGERS 4:3
AJOIE SCHLäGT AUCH DIE TIGERS
21.11.2017, 22:03
Swiss Ice Hockey Cup
RAPPERSWIL-JONA LAKERS VS. EV ...
SCHWACHE ZUGER UNTERLIEGEN DEN LAKERS
21.11.2017, 21:55
Swiss Ice Hockey Cup
HC DAVOS VS. GENF-SERVETTE HC ...
DER HC DAVOS BESIEGT GENF-SERVETTE
21.11.2017, 21:54
Swiss Ice Hockey Cup
EHC BIEL VS. SC BERN 5:3
DER EHC BIEL SCHLäGT DEN SCB IM VIERTELF...
21.11.2017, 21:40
NLA
DER SCHWEDISCHE STüRMER KOMMT ...
DER HC DAVOS VERPFLICHTET ANTON RöDIN
21.11.2017, 18:45
NLA
DAS EIGENGEWäCHS BLEIBT BIS EN...
KARRER UND DIE ZSC LIONS VERLäNGERN UM E...
21.11.2017, 15:10
LOAD MORE
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
Daten-Center
Eishockey: NLA Playoffs