!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
HOME
LIGUE 1
SM CAEN
0
OGC NIZZA
0
 
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
0
US SASSUOLO
0
 
SERIE A
SAMPDORIA GENUA
0
JUVENTUS TURIN
0
 
SERIE A
SPAL FERRARA
0
AC FLORENZ
0
 
SERIE A
FC TURIN
0
AC CHIEVO
1
 
SERIE A
UDINESE CALCIO
0
CAGLIARI CALCIO
0
 
BUNDESLIGA
FC SCHALKE 04
0
HAMBURGER SV
0
15:30
NLA
EHC KLOTEN
0
SC BERN
0
15:45
NLA
ZSC LIONS
0
HC DAVOS
0
15:45
SUPER LEAGUE
GRASSHOPPERS
0
FC THUN
0
16:00
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
0
FC LUZERN
0
16:00
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
0
FC ZÜRICH
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
ESPANYOL BARCELONA
0
FC VALENCIA
0
16:15
PREMIER LEAGUE
FC WATFORD
0
WEST HAM UNITED
0
17:00
LIGUE 1
OLYMPIQUE LYON
0
MONTPELLIER HSC
0
17:00
BUNDESLIGA
WERDER BREMEN
0
HANNOVER 96
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
UD LAS PALMAS
0
UD LEVANTE
0
18:30
ATP-FINALS IN LONDON
DIMITROV
0   0 0 0 0 0
GOFFIN
0   0 0 0 0 0
19:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATHLETIC CLUB
0
FC VILLARREAL
0
20:45
SERIE A
INTER MAILAND
0
ATALANTA BERGAMO
0
20:45
LIGUE 1
GIRONDINS BORDEAUX
0
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
21:00
PRIMERA DIVISIÓN
FC MALAGA
3
DEPORTIVO LA CORUNA
2
SERIE A
FC CROTONE
0
CFC GENUA
1
ENDE
 
weitere
NUR MARIO GYR LäSST WEITEREN KARRIERE-VERLAUF NOCH OFFEN
DREI DER VIER RUDER-OLYMPIASIEGER TRETEN ZURüCK
30.10.2017, 15:01
Von sport.ch | Si

Mit Simon Niepmann, Lucas Tramèr und Simon Schürch erklären drei der vier Ruderer, die in Rio de Janeiro Olympiasieger geworden sind, ihren Rücktritt. Ob Mario Gyr weiterrudert, bleibt offen.

Es war nach mehreren gemeinsamen WM- und EM-Titeln die Krönung ihrer erfolgreichen Karrieren, als das Quartett am 11. August vor einem Jahr in Brasilien die Goldmedaille gewann. Seither ist es um die vier Spitzenruderer ruhig geworden.

Die letzte Saison pausierten sie geschlossen, die Rücktritte von einem oder mehreren der Olympiasieger war gemeinhin erwartet worden. Nun steht fest, dass im besten Fall nur Gyr seine Karriere fortsetzen wird.

"Ich habe im Spitzensport alles erreicht, was ich mir erträumt habe. Es gibt aktuell keine sportlichen Ziele mehr, um meinem Körper und meinem Umfeld das intensive Trainingspensum nochmals aufzuerlegen", begründete Tramèr, der an anhaltenden Kniebeschwerden leidet, den Entscheid in einer Mitteilung des Schweizerischen Ruderverbandes.

Auch Niepmann und Schürch äusserten sich ähnlich; die Bereitschaft, noch einmal alles dem Rudersport unterzuordnen, fehlt bei allen drei. Niepmann, Tramèr und Schürch begannen nach Rio mit einem Studium; ihre Konzentration gilt fortan dem Berufsleben.

Nach einem 5. Rang an den Olympischen Spielen 2012 in London trennten sich die Wege des Erfolgsquartettes vorübergehend, für zwei Jahre ruderten mit Erfolg in kleineren Booten. Auf die Saison 2015 hin schlossen sie sich wieder zusammen und beendeten in den zwei nachfolgenden Jahren keine Regatta schlechter als auf Platz 2. Dabei resultierten zweimal EM-Gold sowie 2015 der WM-Titel und der Sieg im Gesamtweltcup.

Mit dem Olympiasieg, dem ersten eines Schweizer Vierer-Bootes seit 88 Jahren, setzten sie "neue Massstäbe", wie es Verbandsdirektor Christian Stofer in der Medienmitteilung formulierte. "Sie haben dem Begriff der sportlichen Exzellenz ein Gesicht gegeben."

Nur zu einem kleinen Teil dürften die Entscheide von Niepmann, Tramèr und Schürch im Zusammenhang mit der Streichung ihrer Disziplin aus dem olympischen Programm stehen.

Für 2020 wurde der Leichtgewichts-Vierer durch eine zusätzliche Frauen-Disziplin ersetzt. Der Schweizerische Ruderverband entschied daraufhin, vorerst keine Leichtgewichts-Boote mit Riemen mehr an offizielle Wettkämpfe zu schicken.

NEWSFEED weitere
MEHR LADEN
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
weitere STORYS
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SCHäR TRIFFT IM STILE EINES STüRMERS
DEPORTIVO LA CORUñA VERLIERT KELLERDUELL GEGEN MALAGA
Von sport.ch | Si
DER CHILENE BLüHT UNTER JUPP HEYNCKES WIEDER AUF
ARTURO VIDAL - DAS ZEICHEN DES ANGESCHLAGENEN KRIEGERS
FCB-COACH RAPHAEL WICKY GLAUBT AN DEN MEISTERTITEL
''ICH WEISS, DASS ES EIN LANGER WEG WIRD. ABER WIR SCHAFFEN DAS.''
Von Jan Haag
MEHR LADEN
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
THOMAS ROOST üBER ABTRETENDE HOCKEYGRöSSEN 
DIE FEHLENDEN LAUDATIONEN
Von sport.ch
KANADIER MöCHTE MIT SEINEN TIGERS üBER DEN STRICH 
AARON GAGNON GLAUBT AN PLAYOFF-QUALIFIKATION!
Von SPORTAL HD
SC BERN VS. HC FRIBOURG-GOTTéRON 5:2 
JETZT IM VIDEO: SO GEWINNEN DIE BERNER GEGEN FRIBOURG!
Von SPORTAL
DIE STARS UND DER LOSER 
EINE FLüGELZANGE, DIE FüR VIEL TORGEFAHR SORGTE UND EIN VERTEIDIGER IM PECH
Von sport.ch
DATACENTER: GRASSHOPPER CLUB ZüRICH VS. FC THUN 
DER ANGSTGEGNER ZU BESUCH – DURCHBRECHEN DIE HOPPERS DIE PHALANX?
Von sport.ch
MBABU UND BENITO äUSSERN SICH ZUM SPITZENSPIEL 
MBABU: ''DER FCZ IST EINE PHYSISCH STARKE MANNSCHAFT - WIE WIR!''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN