!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
HOME
CHALLENGE LEAGUE
NEUCHâTEL XAMAX FCS
0
FC WIL 1900
0
16:00
RELEGATION
HOLSTEIN KIEL
0
VFL WOLFSBURG
0
20:30
 
weitere
FüNFTE GOLDMEDAILLE AN HEIM-EM IM TESSIN
ORIENTIERUNGSLAUF: FRAUEN-STAFFEL GEWINNT GOLD, MäNNER SILBER
12.05.2018, 16:23
Von sport.ch | Si

Die Frauen-Staffel mit Judith Wyder, Elena Roos und Julia Gross sichert der Schweiz die fünfte Goldmedaille an den Heim-EM im Tessin. Die Männer holen Silber.

Die Schweizerinnen feierten ungefährdet den Titel. Die grössten Konkurrentinnen kamen aus dem eigenen Land, erreichte doch Schweiz 2 mit Paula Gross, Simona Aebersold und Sarina Jenzer das Ziel als Zweite. Für die EM-Wertung zählt allerdings nur die bestklassierte Equipe einer Nation.

Nach der zweiten Ablösung sah es nach einem Erfolg für Schweiz 2 aus. Die siebenfache Junioren-Weltmeisterin Simona Aebersold unterstrich mit einem starken Lauf ihr grosses Talent. Als Sechste mit einem Rückstand von 31 Sekunden auf Schweiz 1 gestartet, übergab sie Jenzer als Erste mit einem Vorsprung von 61 Sekunden. Bei der zweiten Zwischenzeit auf der Schlussstrecke nach 1,8 km lag Julia Gross aber bereits 46 Sekunden vor Jenzer, der beim zweiten Posten ein Fehler unterlaufen war. Im Ziel betrug die Differenz 79 Sekunden. Die Schwedinnen verloren bereits 2:11 Minuten auf Schweiz 1. Bronze ging an Dänemark.

Am vergangenen Mittwoch war Julia Gross über die Mitteldistanz noch die tragische Figur gewesen. Die Zürcherin schien zunächst gewonnen zu haben und liess sich von ihren Konkurrentinnen feiern. Dann stellte sich aber heraus, dass sie einen Posten nicht quittiert hatte. Nun konnte sie sich doch noch über Gold freuen.

Für Startläuferin Judith Wyder war es bereits der zweite Titel an den Heim-Europameisterschaften nach jenem mit der Sprint-Staffel. Dazu kommt Silber im Sprint. Das ist eine eindrückliche Bilanz, umso mehr, als sie erst fünf Monate zuvor eine Tochter auf die Welt gebracht hat. Auch Elena Roos war beim Triumph mit der Sprint-Staffel dabei.

Bei den Männern mussten sich Florian Howald, Matthias Kyburz und Daniel Hubmann Norwegen um 30 Sekunden geschlagen geben. Bronze sicherte sich Frankreich.

Lange sah es gut aus für Schweiz 1. Kyburz, Europameister im Sprint und über die Mitteldistanz, lag auf der zweiten Strecke mehrheitlich in Führung, ehe er am Ende wegen einer etwas längeren Gabelung noch Zeit einbüsste. So ging Daniel Hubmann mit einem Rückstand von 25 Sekunden auf den führenden Norweger Olav Lundanes ins Rennen. Diese Hypothek wog gegen den EM-Dritten über die Mitteldistanz zu schwer. Ausgezeichnet schlug sich auch das Team Schweiz 2 mit Jonas Egger, Fabian Hertner und Martin Hubmann, das als Dritter die Ziellinie passierte.

Am Sonntag gehen die Titelkämpfe mit der Königsdisziplin Langdistanz zu Ende. Das Schweizer Team hat das Ziel von sechs Podestplätzen mit fünfmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze bereits deutlich übertroffen.

NEWSFEED weitere
MEHR LADEN
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
weitere STORYS
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
RELEGATIONS-RüCKSPIEL IN DEUTSCHLAND
GEHEN ODER BLEIBEN: LETZTE ENTSCHEIDUNG IN DER BUNDESLIGA
Von sport.ch | Si
DIAZ TRAUERT NOCH, MEIER SCHAUT NACH VORNE
TIMO MEIER: ''WIR WOLLEN DIESE GOLDMEDAILLE!
Von SPORTAL HD
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE DREI STARS UND DER LOSER 
EIN SPIELER, DER DEM FC BASEL DOCH NOCH EINEN ''TITEL'' BESCHERT
Von sport.ch
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
ÜBERLEGUNGEN DES THOMAS ROOST 
DAS KRäFTEVERHäLTNIS IM INTERNATIONALEN EISHOCKEY
Von sport.ch
SPORTCHEF STEINEGGER GELINGT EIN HAMMERTRANSFER 
BRUNNER WILL MIT BIEL ''EINEN WEITEREN SCHRITT VORWäRTS GEHEN''
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
MEHR LADEN