!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
TENNIS
WELTMEISTERSCHAFT
USA
1
KANADA
1
 
ATP-TURNIER IN ROM
NADAL
30   6 1 0 0 0
ZVEREV
40   1 6 1 0 0
 
PRIMERA DIVISIÓN
ATHLETIC CLUB
0
ESPANYOL BARCELONA
1
 
SERIE A
CAGLIARI CALCIO
0
ATALANTA BERGAMO
0
18:00
SERIE A
AC CHIEVO
0
BENEVENTO CALCIO
0
18:00
SERIE A
UDINESE CALCIO
0
FC BOLOGNA
0
18:00
SERIE A
SSC NEAPEL
0
FC CROTONE
0
18:00
SERIE A
AC MAILAND
0
AC FLORENZ
0
18:00
SERIE A
SPAL FERRARA
0
SAMPDORIA GENUA
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATLETICO MADRID
0
SD EIBAR
0
18:30
WELTMEISTERSCHAFT
SCHWEDEN
0
SCHWEIZ
0
20:15
PRIMERA DIVISIÓN
FC BARCELONA
0
REAL SOCIEDAD
0
20:45
SERIE A
LAZIO ROM
0
INTER MAILAND
0
20:45
SERIE A
US SASSUOLO
0
AS ROM
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
FC VALENCIA
2
DEPORTIVO LA CORUNA
1
ENDE
SERIE A
CFC GENUA
1
FC TURIN
2
ENDE
 
Jetzt per E-Mail empfehlen
20.05.2018
Wawrinka hat in Genf sogar Chancen auf den Sieg
19.05.2018
Rafael Nadal lässt Djokovic im Halbfinale abblitzen
ATP Internazionali d'Italia Rom
SP
Pkt
1
2
3
4
5
ita
M. Berrettini
0xxx
0
0
5
2
x
x
ger
A. Zverev
0
0
0
7
6
x
x
Centrale | 2. Runde
Ende
M. Berrettini
Ranking:
103
Geburtsd.:
12.04.1996
Grösse:
1.93 m
Gewicht:
85 kg
Bilanz:
3-7
Preisgeld:
US$ 240.373
A. Zverev
Ranking:
3
Geburtsd.:
20.04.1997
Grösse:
1.98 m
Gewicht:
86 kg
Bilanz:
30-8
Preisgeld:
US$ 9.820.037
 
Letzte Aktualisierung: 17:42:40
Berrettini
Zverev
Ende
Wir sind dann natürlich wieder live dabei. Für heute soll es das gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Abend sowie eine geruhsame Nacht!
Ausblick
Für Alexander Zverev geht es im morgigen Achtelfinale gegen Kyle Edmund, der sich beinahe parallel gegen Lucas Pouille durchsetzte.
Fazit
Vor allem im ersten Durchgang jedoch begeisterte der Römer sein Publikum im Foro Italico mit couragiertem Tennis. Ohne Furcht stellte sich der 22-Jährige der grossen Aufgabe, ergriff selbst die Initiative und zeigte tolles Tennis. Mit etwas mehr Cleverness hätte es sogar zum Satzgewinn reichen können. Als der aber verloren ging, zeigte die Tendenz nach unten. Berrettini vermochte sein Niveau nicht zu halten und musste sich dem Favoriten am Ende beugen.
Sieg Zverev
Alexander Zverev steht im Achtelfinale beim Masters in Rom! Der Titelverteidiger musste gegen Matteo Berrettini anderthalb Stunden hart arbeiten, um den Lokalmatadoren mit 7:5 und 6:2 aus dem Weg zu räumen. Dabei durfte der Weltranglistendritte trotz seiner erst 21 Jahre auf die deutlich grössere Routine bauen. So war er in der entscheidenden Phase des 1. Satzes zur Stelle. In der Folge legte die Nummer 2 der Setzliste ganz einfach die grössere Konstanz an den Tag, wurde immer dominanter. Und obwohl noch Luft nach oben blieb, hatte Zverev letztlich keine Mühe, die Sache erfolgreich über die Bühne zu bringen.
5:7, 2:6
Dann ist es vollbracht. Dem druckvollen Spiel des Deutschen ist Berrettini nicht mehr gewachsen. Dessen Rückhand zappelt im Netz. Spiel, Satz und Sieg Zverev!
5:7, 2:5
 
Dann lockt Zverev den Italiener in die Falle und kontert ihn mit einer Rückhand die Linie entlang ab. 30:15! Einen ähnlichen Ball spielt der Deutsche noch einmal. Zwar kommt Berrettini da ran, bringt die Kugel aber nicht zurück. Zwei Matchbälle!
5:7, 2:5
 
So ganz zufrieden wirkt Zverev nicht mit seiner Leistung. Auch wenn der 21-Jährige kaum hörbar lamentiert, sein Gesichtsausdruck spricht durchaus Bände.
5:7, 2:5
 
Nun liegen alle Trümpfe bei Alexander Zverev, der die heutige Hürde mit eigenem Aufschlag endgültig nehmen kann.
5:7, 2:5
 
Es scheint, als darf Berrettini noch ein Spiel mitnehmen. Doch dann bekommt der Italiener ein Vorhandreturngeschoss von Zverev um die Ohren. Dennoch hält der Römer danach sein Service und verkürzt noch einmal.
5:7, 1:5
 
Letztlich kommt Zverev aus der Nummer heraus. Den Schlusspunkt setzt sein drittes Ass. 5:1 - was soll jetzt noch passieren?
5:7, 1:4
 
Eine lange Rally - irgendwann, so scheint es, kann Berrettini nicht mehr. Der Italiener streut einen Stopp ein. Zverev ist schnell genug zur Stelle und macht vorn am Netz den Punkt.
5:7, 1:4
 
Dann wuchtet der an zwei gesetzte Deutsche eine Rückhand ins Netz und eröffnet seinem Gegenüber somit eine Breakchance.
5:7, 1:4
 
Alexander Zverev bestimmt das Geschehen auf dem Sand von Rom. Entweder macht er den Punkt - oder den Fehler. Alles liegt jetzt in den Händen des Deutschen. Winner wechseln sich mit unnötigen Patzern ab. Auch deshalb muss der Weltranglistendritte über Einstand gehen.
5:7, 1:4
 
In der folgenden Pause versammelt sich medizinisches Personal bei Matteo Berrettini. Viel bewirken können die offenbar nicht. Dennoch zieht das der 22-Jährige jetzt durch. Wahrscheinlich geht es auch nicht mehr lange.
5:7, 1:4
 
Ein weiteres Mal fehlt es dem Aussenseiter von der Grundlinie an Präzision. Die Filzkugel landet um Zentimeter neben der Seitenlinie. Das ist des Break!
5:7, 1:3
 
Dann packt Zverev eine wunderbare Vorhand die Linie runter aus. Im Anschluss verschlägt Berrettini ohne Not eine Vorhand und schenkt seinem Kontrahenten einen Breakball.
5:7, 1:3
 
In seinem Aufschlagspiel lässt der Römer jedoch zunächst nichts anbrennen. Beim Stand von 30:0 allerdings leistet er sich seinen ersten Doppelfehler.
5:7, 1:3
 
Alexander Zverev zeigt sich unbeeindruckt und zieht sein Aufschlagspiel durch. Sein Kontrahent läuft nach wie vor nicht so ganz rund. Physiotherapeutische Hilfe ist offenbar schon für den gleich anstehenden Seitenwechsel angefordert.
5:7, 1:2
 
Stuhlschiedsrichter Nacho Forcadell und Alexander Zverev eilen herbei und erkundigen sich nach dem Befinden. Berrettini reinigt sich die Hände macht ein paar Übungen und dann geht es schon weiter.
5:7, 1:2
 
Alexander Zverev serviert sein drittes Ass. Im Anschluss zeigt der Italiener vollen Körpereinsatz. Die cross gespielte Vorhand bringt ihm den Punkt. Doch in der Szene knickt er mit dem rechten Sprunggelenk um und liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden.
5:7, 1:2
 
Im Anschluss bringt Matteo Berrettini sein Aufschlagspiel durch und verkürzt im zweiten Durchgang auf 1:2.
5:7, 0:2
 
Kleine Unzulänglichkeiten sind es, die jetzt gegen den Italiener sprechen. Es fehlen immer ein paar Zentimeter. Zverev macht vier Punkte in Folge und hält sein Service.
5:7, 0:1
 
Mit zwei unnötigen Fehlern bringt sich Zverev anschliessend selbst in die Bredouille. 0:30! Mit den Stopps aber weiss der Deutsche inzwischen besser umzugehen. Und da Berrettini längst nicht mehr auf dem ganz hohen Niveau unterwegs ist, passieren ihm zunehmend Fehler.
5:7, 0:0
 
Allerdings sieht sich der Aussenseiter nun früh einem Breakball gegenüber. Berrettini spielt kurz cross übers Netz. Zverev erläuft den Ball spielt die Rückhand die Linie entlang. Den Ball bekommt der Italiener nicht gezielt zurück. Das Break ist perfekt.
5:7, 0:0
 
In jedem Fall denkt der Römer längst nicht daran, hier schon die Flinte ins Korn zu werfen. Die Fans im Campo Centrale würden es ihm gewiss danken, wenn er weiter hartnäckig bleibt.
2. Satz
 
Dann darf Matteo Berrettini auch diesen 2. Satz mit eigenem Aufschlag eröffnen. Den ersten Punkt aber gibt der 22-Jährige ab.
Zwischenfazit
 
Ein überaus aufmüpfiger Matteo Berrettini machte Alexander Zverev das Leben schwer. In seinem ersten Match gegen einen solchen Top-Spieler wuchs der Italiener über sich hinaus und bereitete seinem Gegenüber einige Sorgen. Erst zum Ende des Durchgangs setzte sich die Qualität des Deutschen durch und dem Römer ging der Strom aus.
5:7
Den zweiten Satzball nutzt Alexander Zverev. Der Deutsche hält den Druck aufrecht. Da kommt der Italiener derzeit nicht mit. Dessen Rückhand zappelt in den Maschen und der 1. Satz ist entschieden.
5:6
 
Mit seinem zweiten Ass verschafft sich Zverev drei Satzbälle. Den ersten vergibt der Hamburger mit einem verschlagenen Smash.
5:6
 
Jetzt zwingt Zverev den Gegner zum Reagieren. Der Weltranglistendritte entwickelt viel Druck. Viel Luft zum Atmen erhält der Aussenseiter gerade nicht.
5:6
 
Nun hat es Alexander Zverev selbst in der Hand, den Satz erfolgreich servierend nach Hause zu bringen.
5:6
 
Diese Gelegenheit nutzt der Deutsche. Noch einmal setzt der 21-Jährige den Stopp auf beinahe die identische Position. Eher der Italiener zu Stelle ist, tippt der Ball ein zweites Mal auf. Da ist das Break!
5:5
 
Zur Abwechslung zeigt Alexander Zverev mal einen Rückhandstopp. Den erläuft sein Widersacher zwar, bekommt die Kugel aber nicht mehr übers Netz. Breakball!
5:5
 
Berrettini versucht, mutig zu bleiben. Gut vorbereitet stürmt die Nummer 103 der Welt ans Netz und verwandelt den Volley vor dem Körper sicher.
5:5
 
Zverev ergattert drei Punkte in Folge und hält letztlich sein Service.
5:4
 
Jetzt versucht es Berrettini wieder mit einem Stopp - diesmal mit der Rückhand. Der schafft es nicht übers Netz.
5:4
 
Nun muss Alexander Zverev gegen den Satzverlust servieren. Dem Deutschen gerät gleich mal eine Rückhand zu lang. Kurz darauf steht es 15:30.
5:4
 
Auch in dieser engen Phase des Satzes behält Berrettini die Nerven und packt dann diesen sensationellen Lob aus. Der sitzt genau und beschert dem 22-Jährigen den Spielgewinn zum 5:4.
4:4
 
Auch diese Breakchance des Deutschen macht der Italiener mit einem guten Aufschlag zunichte. Anschliessend patzt Zverev, sein Ball von der Grundlinie zappelt im Netz.
4:4
 
Den wehrt der Römer mit einem Servicewinner ab. Zverev schlägt zurück mit einem krachenden Return.
4:4
 
Im Anschluss schlägt der Italiener von der Grundlinie ins Netz. Beim nächsten Ballwechsel rutscht er aus und stürzt. Breakball Zverev!
4:4
 
Danach wuchtet Berrettini sein erstes Ass mit 223 Stundenkilometern übers Netz. Noch hält der 22-Jährige stand, der verschafft sich einen Spielball.
4:4
 
Die Fehler häufen sich beim Lokalmatadoren, der sich nun zwei Breakbällen gegenüber sieht. Den ersten vergibt Zverev, weil es seine Vorhand longline nicht übers Netz schafft.
4:4
 
Prompt fängt der Italiener ein wenig an zu wackeln, bleibt mit einem Vorhandvolley an der Netzkante hängen. 0:30!
4:4
 
In der Folge bekommt der Deutsche viel besser Druck aufgebaut, lässt seinem Kontrahenten damit nicht viel Möglichkeiten. Entsprechend zügig wandelt Zverev durch sein Aufschlagspiel.
4:3
 
Alexander Zverev muss für seine Punkte hart arbeiten. Geschenkt gibt es hier bislang gar nichts. Es sei denn er schlägt derart präzise wie dieses Vorhand zum 30:0.
4:3
 
Erstmals hält einer der Spieler sein Aufschlagspiel zu Null. Damit legt Matteo Berrettini erneut vor.
3:3
 
Immer wieder bekommt Berrettini seinen Gegner zum Laufen. Kontinuierlich streut er seinen Vorhandstopp ein. Wieder läuft der Deutsche praktisch umsonst. Denn der Italiener macht sich vorn am Netz breit und vollendet mit dem Vorhandflugball.
3:3
 
Zverev zeigt sich bemüht, Tempo in die Ballwechsel zu bringen. Wenn der erste Aufschlag kommt, dann gelingt das zumeist. Jetzt muss der Deutsche über den Zweiten gehen, serviert weit nach aussen und nutzt einen ersten Spielball zum 3:3.
3:2
 
Wie bekommt Alexander Zverev diesen aufmüpfigen Römer gebändigt? Irgendwo besteht sicherlich auch die Hoffnung, dass der Aussenseiter das Niveau nicht dauerhaft zu halten vermag.
3:2
 
Bei eigenem Aufschlag lässt Matteo Berrettini nicht viel Luft ran. Auch diesmal arbeitet der 22-Jährige beim Spielball konsequent und nutzt den gleich gnadenlos aus.
2:2
 
Einen weiteren frechen Vorhandstopp von Berrettini holt Zverev mit Mühe. Der Italiener lauert schon und vollstreckt mit der Vorhand.
2:2
 
Davon zeigt sich der Italiener unbeeindruckt. Wir sehen den längsten Ballwechsel. Vor allem der Römer muss sehr viel laufen. Irgendwann bekommt er seine Vorhand nicht mehr übers Netz.
2:2
 
Es folgen zwei knallharte Aufschläge, die Berrettini nicht zu returnieren vermag. So zieht Zverev den Kopf aus der Schlinge und hält sein Service am Ende doch noch.
2:1
 
Jetzt fühlt sich Alexander Zverev herausgefordert. Der Titelverteidiger wehrt zwei Breakchancen ab. Die dritte killt der Deutsche mit dem ersten Ass.
2:1
 
Couragiert geht Berrettini zu Werke. Der Smash sitzt noch nicht, doch den Rückhandflugball legt der 22-Jährige anschliessend ganz gefühlvoll ab. Drei Breakbälle!
2:1
 
Eigentlich greift Zverev gut vorbereitet an. Der Rückhandvolley aber gerät zu harmlos. Berrettini versucht den Lob. Der passt. Der Deutsche eilt zurück, probiert es in seiner Not durch die Beine und verschlägt.
2:1
 
Auch den nutzt der Italiener gleich konsequent aus, zwingt Zverev mit einem Rückhand-Slice in den Fehler.
1:1
 
Matteo Berrettini spielt frech auf, überrascht seinen Gegner mit einer Vorhand die Linie entlang und verschafft sich so einen Spielball.
1:1
 
Mehr lässt Alexander Zverev nicht zu. Auch der Hamburger wandelt sicher und souverän durch sein erstes Aufschlagspiel.
1:0
 
Bei eigenem Aufschlag nimmt der Weltranglistendritte Fahrt auf. 30:0! Doch Berrettini wird sich nicht kampflos fügen. Der Italiener prügelt eine Vorhand übers Netz und macht den Punkt.
1:0
 
Den ersten seiner zwei Spielbälle weiss der römische Lokalmatador zu nutzen und hält recht problemlos sein Service.
0:0
 
Zu Beginn hinterlässt der Aussenseiter einen guten Eindruck, ergreift selbst die Initiative und fordert Zverev mit einem Vorhandstopp. Den bekommt der Deutsche nicht gezielt zurück.
1. Satz
 
Matteo Berrettini eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag, muss gleich mal über den Zweiten gehen und schlägt die Kugel im ersten Ballwechsel ins Netz.
Einmarsch
 
Soeben betreten unsere Hauptdarsteller den Platz im Campo Centrale. Kurz darauf trifft man sich zusammen mit dem Stuhlschiedsrichter Nacho Forcadell am Netz zur Wahl. Die Münze fällt zugunsten von Alexander Zverev, der sich für Rückschlag entscheidet.
Foro Italico
 
Das Licht ist angeknipst im Foro Italico von Rom. Bei sparsamen Temperaturen um 15 Grad soll die Niederschlagswahrscheinlichkeit immer weiter abnehmen. In dieser Hinsicht gibt es aber heute ohnehin keinen Grund zu klagen. Von einer Regenunterbrechung blieben wir heute nämlich verschont.
In Kürze
 
Nach Satzrückstand biegt Maria Sharapova das Match gegen Dominika Cibulkova noch um und setzt sich in diesem Moment in zweieinhalb Stunden Spielzeit mit 3:6, 6:4 und 6:2 durch. Damit ist nun der Weg frei und wir dürfen uns in Kürze den Herren Berrettini und Zverev widmen.
Warten
 
Noch sind derzeit zwei Damen auf dem Court im Campo Centrale unterwegs. Dominika Cibulkova und Maria Sharapova duellieren sich in ihrem Zweitrundenmatch. Und soeben gelingt der letztgenannten Russin der Satzausgleich. Wir werden auf unsere Herren also vermutlich bis gegen 20:45 Uhr warten müssen.
Der Weg
 
Dennoch wusste Berrettini in dieser Woche zu gefallen, setzte sich in der 1. Runde in zwei Sätzen gegen den Qualifikanten Frances Tiafoe durch und ergatterte damit eben jenen dritten Matchsieg auf der Profitour. Der an zwei gesetzte Zverev hatte zum Auftakt ein Freilos. Allerdings spielte der Weltranglistendritte an der Seite seines Bruder Mischa im Doppel, unterlag dabei in der 1. Runde dem Duo Steve Johnson/Dominic Thiem in drei Sätzen.
Head 2 Head
 
Die Herren Berrettini und Zverev betreten Neuland, bekommen es erstmals miteinander zu tun. Angesichts der Matchbilanz des Italieners auf der ATP-Tour verwundert das nicht. Für den 22-Jährigen stehen drei Siege und sieben Niederlagen zu Buche. So richtig viel Erfahrung hat der junge Mann also noch nicht gesammelt.
Zverev in Rom
 
In der ewigen Stadt schlägt Alexander Zverev auch erst zum dritten Mal auf. Beim Debüt vor zwei Jahren stellte in der 2. Runde Roger Federer eine zu hohe Hürde dar. Und im letzten Jahr gelang der bereits erwähnte Turniersieg - mit dem Finalerfolg gegen Novak Djokovic (6:4, 6:3).
Berrettini in Rom
 
Das mit der Wildcard klappte bereits vor zwölf Monaten und bescherte dem gebürtigen Römer, der nach wie vor in der Stadt lebt, die erste Teilnahme an den Italian Open und das erste Hauptfeld auf der ATP-Tour überhaupt. Gleich zum Auftakt aber war damals Schluss - in zwei klaren Sätzen gegen Landsmann Fabio Fognini.
Berrettini 2018
 
Matteo Berrettini profitiert in Rom vom Heimvorteil, der ihm eine Wildcard bescherte. Die Nummer 103 der Welt muss sich ansonsten regelmässig durch die Qualifikationen quälen. Über die schaffte es der 22-jährige Römer beispielsweise bis ins Achtelfinale von Doha bzw. Budapest und immerhin ins Hauptfeld der Australian Open. Darüber hinaus ist der Rechtshänder auf der Challenger-Tour unterwegs, spielte in diesem Jahr drei derartige Turniere. Zwischen dem Halbfinale von Cherbourg und der Finalniederlage von Irving holte Berrettini in Bergamo den Titel - seinen zweiten nach San Benedetto 2017.
Zverev 2018
 
Deutschlands Nummer 1 befindet sich in prächtiger Form. Der Rechtshänder hat in dieser Saison bereits zwei Halbfinals (Acapulco und Monte Carlo) und drei Endspiele zu Buche stehen. Das in Miami ging gegen John Isner in drei Sätzen verloren. Zuletzt jedoch gelangen Zverev zwei Turniersiege in Folge. In München behauptete er sich genauso in zwei Sätzen gegen Philipp Kohlschreiber wie am Sonntag in Madrid gegen Dominic Thiem.
Masters
 
Nach einem Jahr kehrt Alexander Zverev an die Stelle seines ersten Masters-Triumphs zurück. Hier in Italiens Hauptstadt feierte der Hamburger 2017 den Turniersieg. Inzwischen sind für den 21-Jährigen insgesamt acht Titel zusammengekommen - drei davon waren 1.000er-Veranstaltungen.
Willkommen
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Rom zur Zweitrundenpartie zwischen Matteo Berrettini und Alexander Zverev.
Turnier
Finale
R. Nadal (ESP/1)
6
1
A. Zverev (GER/2)
1
6
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN