!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
TENNIS
NLA
HC AMBRI-PIOTTA
0
SC BERN
0
19:45
NLA
HC FRIBOURG-GOTTéRON
0
EHC BIEL
0
19:45
NLA
GENF-SERVETTE HC
0
HC DAVOS
0
19:45
NLA
EHC KLOTEN
0
HC LUGANO
0
19:45
NLA
LAUSANNE HC
0
EV ZUG
0
19:45
NLA
SCL TIGERS
0
ZSC LIONS
0
19:45
CHAMPIONS LEAGUE
SPARTAK MOSKAU
0
FC SEVILLA
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
NK MARIBOR
0
FC LIVERPOOL
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
MANCHESTER CITY
0
SSC NEAPEL
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
FEYENOORD ROTTERDAM
0
SHAKHTAR DONEZK
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
AS MONACO
0
BESIKTAS JK
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
RB LEIPZIG
0
FC PORTO
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
REAL MADRID
0
TOTTENHAM HOTSPUR
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
APOEL NIKOSIA
0
BORUSSIA DORTMUND
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
KONFERENZ
 
20:45
 
Jetzt per E-Mail empfehlen
15.10.2017
Roger Federer triumphiert in Shanghai!
14.10.2017
Golubic scheitert im Halbfinal von Linz
ATP Coupe Rogers Montreal
SP
Pkt
1
2
3
4
5
ger
A. Zverev
0
0
0
6
6
x
x
aus
N. Kyrgios
0
0
0
4
3
x
x
Court Central | Achtelfinale
Ende
A. Zverev
Ranking:
4
Geburtsd.:
20.04.1997
Grösse:
1.98 m
Gewicht:
86 kg
Bilanz:
54-18
Preisgeld:
US$ 5.686.720
N. Kyrgios
Ranking:
20
Geburtsd.:
27.04.1995
Grösse:
1.93 m
Gewicht:
85 kg
Bilanz:
31-15
Preisgeld:
US$ 5.148.848
 
Letzte Aktualisierung: 06:03:10
Zverev
Kyrgios
Ende
 
Nach dem dramatischen Sieg gegen Gasquet nun also der leichte Erfolg über Kyrgios. Was folgt am morgigen Abend gegen Kevin Anderson? Erst am Sonntag trafen sie sich im Finale von Washington. Ergebnis? Bekannt. Wir dürfen gespannt sein und verabschieden uns an dieser Stelle. Gute Nach und ein schönes Wochenende.
Fazit
 
Es war offensichtlich, dass Nick Kyrgios seine Hüftprobleme weiterhin nicht im Griff hat. Ziemlich viele Alternativen blieben ihm im Spiel nicht mehr übrig, als die Ballwechsel extrem kurzzuhalten. Damit hatte Zverev aber wenige Probleme. Einzig mit seiner Aufschlag-Quote kann er am heutigen Tag nicht zufrieden sein. Die Zuschauer aber hatten ihren Spass. Die engen Kumpel boten viele Show-Highlights.
6:4, 6:3
Serve-and-Volley-Versuch von Kyrgios über die Rückhand von Zverev, der aber eine tolle Rückhand cross im Feld unterbringt. Der Australier schenkt ab und damit steht Sascha Zverev nach nur 71 Minuten mit 6:4 und 6:3 im Viertelfinale von Montreal.
6:4, 5:3
 
Rückhandfehler von Kyrgios und das sind auch schon die Matchbälle!
6:4, 5:3
 
Zverev überrascht seinen Gegner mit einem starken Lob und daraufhin mit toller Rückhand longline.
6:4, 5:3
 
Und plötzlich wieder die ganz grosse Show, mit überraschenden Stops, Lobs, Tweenern und am Ende einem tollen Schmetterball von Zverev zum 5:3. Ein sehr komisches Spiel.
6:4, 4:3
 
Sechstes Ass zum Spielball!
6:4, 4:3
 
Kyrgios vergibt beide Chancen so leichtfertig. Das kann keinem Trainer auf der Welt gefallen.
6:4, 4:3
 
Der erste Aufschlag kommt auch nicht mehr. Und Kyrgios bekommt tatsächlich Breakbälle.
6:4, 4:3
 
Die Variation an Elementen, Stops, Top-Spin-Schläge oder auch Slices, machen Zverev gerade völlig zu schaffen - sehr überraschend.
6:4, 4:3
 
So kann er auf 3:4 stellen, aber wir bezweifeln, dass sich der Deutsche noch wirklich seinen Aufschlag abnehmen lässt. Kyrgios bleibt in den Ballwechseln kaum auf seinem Platz und witzelt mit Zuschauern und Box herum.
6:4, 4:2
 
Es bleibt aber dennoch bei vielen Showelementen. Jetzt mal wieder zwei krachende Aufschläge, wohlbemerkt nach dem Zweiten.
6:4, 4:2
 
Kyrgios geht nur noch ans Netz vor, wartet auch gar nicht erst ab. Mal geht es gut, mal weniger.
6:4, 4:2
 
Ohne Mühe bekommt er hier sein Aufschlagspiel durch. Geht alles hier mit rechten Dingen zu, ist die Partie gleich schon vorbei.
6:4, 3:2
 
Bei 20 Winnern steht der Youngster. In den nächsten Ballwechseln stellt er schnell auf 22. Kyrgios winkt ab, erläuft die Bälle erst gar nicht mehr.
6:4, 3:2
 
Schlampiger Serve-and-Volley-Versuch, den Zverev mit einem guten Rückhand-Return bestraft. Der erste Sieg über seinen Kumpel auf der Profitour steht bevor.
6:4, 2:2
 
Da ist die Chance zum Break! Kyrgios schwächelt beim Aufschlag und auch mit einer Vorhand von der Grundlinie, die nur im Netz landet.
6:4, 2:2
 
Für die Show sorgt Kyrgios weiterhin. Ein Tweener berührt die Netzkante, aber Zverev ist da und bringt seine Rückhand sicher unter.
6:4, 2:2
 
Dann kommt der erste Aufschlag mal wieder sehr gut und schon ist das 2:2 da. Geht jetzt auch mal was im Returnspiel?
6:4, 1:2
 
Lange nicht mehr eingestreut, aber da ist er wieder, der Rückhand-Stop. Den kann Zverev zwar erlaufen, ist gegen den anschliessenden Lob aber machtlos.
6:4, 1:2
 
Die Quote beim Aufschlag kann ihm weiterhin nicht gefallen. Er bewegt sich noch weit unter der eigentlich gewohnten 70-Prozent-Marke.
6:4, 1:2
 
Kick-Aufschlag nach aussen. Zverevs Return landet weit hinter der Grundlinie.
6:4, 1:1
 
Einige Return- und Konzentrationsschwächen. Kyrgios hat wenig Mühe auf 40:0 zu stellen.
6:4, 1:1
 
Diese Showmomente hat er zwar nicht im Programm, doch Zverev bleibt dafür konstant in seinem Aufschlagspiel und stellt auf 1:1.
6:4, 0:1
 
Kyrgios liefert dennoch die Show, die die Zuschauer wollen. Nach einem Stop von Zverev packt er den Tweener (Schlag durch die Beine) aus - knapp seitlich ins Aus.
6:4, 0:1
 
Und seinen ersten Aufschlag öfter so platzieren, wie wir es von ihm gewohnt sind. Und schon kann er schnell aus einem 0:30 ein 40:30 machen.
6:4, 0:1
 
Lange Ballwechsel gehen zurzeit alle an den Deutschen, der einfach den Ball im Feld halten muss.
6:4, 0:1
 
Und Zverev startet holprig, mit zwei leichten Fehlern!
6:4, 0:1
 
Brilliant! Der krachende Return ist für ihn überhaupt kein Problem. Mit einem überaus lässigen Stop schnappt er sich das erste Spiel des zweiten Satzes.
6:4, 0:0
 
Mit dem leichten Kickaufschlag kommt der 23-Jährige zu leichten Punktgewinnen und kann gleich auf 1:0 stellen.
6:4
Und da haben wir dann auch den Satz! Mit einem erneuten Servicewinner sichert sich Sascha Zverev den ersten Durchgang mit 6:4! Kyrgios lässt sich erneut vom Physio behandeln.
5:4
 
Kyrgios bewegt sich weiterhin nicht rund. Giftiger Slice vom Deutschen. Sein Kontrahent probiert es mit einem Banana-Shot, aber Zverev hat das geahnt und bringt den Volley sicher unter.
5:4
 
Ins wohl letzte Aufschlagspiel des ersten Satzes startet Zverev mit zwei Servicewinnern und einem Rückhandfehler.
5:4
 
Und auch er mit einem Aufschlagspiel zu Null. Die letzten beiden Service-Games gingen in nicht einmal drei Minuten durch.
5:3
 
Serve-and-Volley ist nun seine neueste Methode. Bislang geht das auch alles gut auf. Zverevs Returns landen immer in der Vorhand des Australiers.
5:3
 
Und nur wenige Augenblicke später steht es schon 5:3. Kyrgios bewegt sich zurzeit fast gar nicht.
4:3
 
Zwei Asse zu einem schnellen 30:0.
4:3
 
Zverev wartet auf den Australier, der sich erkundigt, ob der Physio in der Nähe bleibt. Sein Gesicht macht uns wenig Hoffnung.
4:3
 
Nein, weil Kyrgios dennoch halbwegs gut servieren kann. Er legt sich sofort auf sein Handtuch und lässt sich am Hüftbeuger behandeln.
4:2
 
Kyrgios humpelt ein wenig herum, hat auch schon den Physio bestellt. Schafft es Zverev, diese Situation zum Doppelbreak auszunutzen?
4:2
 
Knapp acht Minuten hat dieses Spiel jetzt angedauert. Und Zverev bringt sein Service-Game dann doch unter. Die Rückhandschläge sind allesamt richtig gut.
3:2
 
Starker Vorhandreturn, der für Zverev unerreichbar ist. Dem Deutschen fehlt zurzeit einfach der erste Aufschlag.
3:2
 
Da hat Zverev Glück! Der Return von Kyrgios kommt hervorragend - aber auch der Notball von Zverev. Der Australier setzt eine Rückhand leichtfertig ins Netz.
3:2
 
Immer wieder streut sein Kontrahent diese Stops ein, die gerade eine Waffe sind - Zverev kann sich da nicht wirklich darauf einstellen.
3:2
 
Mit einem Ass und einem starken Volley am Netz, nach einem fulminanten Schlag von Kyrgios weit hinter der Grundlinie, wehrt er beide Breabälle ab!
3:2
 
Die nächsten Breakbälle für den Australier, weil Zverev den nächsten Doppelfehler liefert.
3:2
 
Guter Konter von Kyrgios, der Zverev beim Rückwärts-Gang auf dem falschen Fuss erwischt und einen schönen Stop, knapp hinter das Netz, bringt.
3:2
 
Jetzt setzt er schon zum unnötigen Sprung für einen Volley an, lässt den Notschlag von Zverev aber dann doch ins Aus gehen.
3:2
 
Verunglückte Vorhand der aktuellen Nummer acht, doch Kyrgios riskiert daraufhin deutlich zu viel und jagt seinen Schlag weit ins Aus.
3:2
 
Zwar schon vier Doppelfehler, aber auch jetzt vier Asse für den Australier, der auf 2:3 aus seiner Sicht stellt.
3:1
 
Einfache Punkte für Kyrgios, der nach aussen serviert und anschliessend die Vorhand longline sicher im Feld unterbringt.
3:1
 
Guter Aufschlag durch die Mitte, Kyrgios' Return landet seitlich im Aus. Das Break hat er bestätigen können.
2:1
 
Nächstes Ass. Den Spielball aber kann er nicht unterbringen. Plötzlich tauchen beide am Netz auf und liefern sich ein tolles Duell. Am Ende hat Kyrgios das bessere Ende für sich.
2:1
 
Starke Antwort von Zverev. Mit einem Ass wehrt er den Breakball ab.
2:1
 
Mit seinem ersten Doppelfehler gibt er dem Australier die Chance, das Rebreak herzustellen.
2:1
 
Kaum lange Ballwechsel zu Beginn. Kyrgios probiert es mit langen Returns und prüft so einmal seinen Kumpel. Zverev aber ist auf der Höhe und punktet mit tollem Linienspiel über Vorhand und Rückhand.
2:1
 
Famoser Return über die Vorhand cross, die unerreichbar ist. Schon ist das Break da. Hat er dem launigen Australier schon jetzt den Zahn gezogen?
1:1
 
Nächste Breakbälle für Zverev. Kyrgios hat noch nicht wirklich zu seinem Spiel gefunden.
1:1
 
Nach einem Doppelfehler holt sich der Deutsche den nächsten Punkt. Einen schwachen Stop erläuft er und bringt eine Rückhand longline sicher unter.
1:1
 
Zu Null bringt er recht schnell das erste Aufschlagspiel unter. Coach Ferrero nickt ihm in der Box zu.
0:1
 
Bei Zverev geht es alles etwas sicherer zu. Zumal Kyrgios bei den Returns noch nicht wirklich auf der Höhe ist.
0:1
 
Auch über den Zweiten jetzt mit einem Punktgewinn. Damit geht das erste Spiel an den Australier, der in dieser Woche von seiner Mutter gecoacht wird.
0:0
 
Diese wehrt er mit einem klasse Stop ab und feuert daraufhin ein Ass Zverev um die Ohren.
0:0
 
Nächster völlig misslungener Aufschlag und so bekommt Zverev direkt mal eine Breakchance.
0:0
 
Zu Beginn einige Probleme bei Kyrgios, der auch mal gerne einen zweiten Aufschlag mit 204 km/h serviert.
0:0
 
Auf geht's. Kyrgios startet mit seinem Service-Game.
Münzwurf
 
Die Kontrahenten sind auf dem Platz. Kyrgios hat den Münzwurf gewonnen und sich für Aufschlag entschieden. Gleich geht es los.
Viertelfinalgegner
 
Blicken wir noch kurz auf das weitere Tableau: Im Viertelfinale wartet auf den Sieger dieser Partie der Gewinner aus Anderson vs. Querrey - also ganz ähnliche Spielertypen, die beide sehr gut in Form sind.
Erwartung an das Spiel
 
Worauf wir uns einstellen können? Starke Service-Games, eher kurze Ballwechsel und wohl nicht allzu viele Breakmöglichkeiten. Das Wetter in Montreal spielt auch heute mit. Rund 26 Grad bei geringer Regenwahrscheinlichkeit.
Head-to-Head
 
Das Duell der beiden Young Guns gab es schon insgesamt vier Mal. Und vierfacher Sieger war: Kyrgios. Zuletzt nach einem Dreisatzkrimi in Indian Wells Ende März (6:4, 6:7 und 6:3).
Enfant Terrible
 
Jetzt also wartet das australische Enfant Terrible und sein guter Kumpel, Nick Kyrgios. Der hatte mit Paolo Lorenzi keine Probleme beim 6:2 und 6:2 und ist - trotz teils fehlender Motivation und ein paar Verletzungsanfälligkeiten - deutlich fitter als Zverev, der nahezu jeden Tag jetzt auf dem Platz stand.
Monsterrally
 
Seine Nervenstärke zahlte sich einmal mehr aus. Drei Matchbälle wehrte er ab, darunter einen nach einer Rally über 45 Schläge. Schlussendlich siegte er im Tiebreak über Richard Gasquet.
Spannende erste Runde
 
Was für ein Kraftakt am gestrigen Abend für Alexander Zverev. Erst sah es wunderbar für den Washington-Sieger aus. Und plötzlich musste er um den frühen K.O. bangen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Montreal zur Achtelfinalpartie zwischen Alexander Zverev und Nick Kyrgios.
Turnier
Finale
A. Zverev (GER/4)
6
6
R. Federer (SUI/2)
3
4
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN