Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Fussball
Radsport
Tennis
Live
Radsport
16. Etappe
 
15:00
vs
Live
Tennis
Gimeno-T.
Marti
16:30
vs
Live
Tennis
Mina
Laaksonen
17:30
vs
Live
Fussball
St. Gallen
Freiburg
18:00
Jetzt per E-Mail empfehlen
21.07.2014
Regen: Marti-Spiel in Gstaad verschoben
21.07.2014
Troicki eliminiert beim Comeback Gesetzten
ATP World Tour Finals London
SP
Pkt
1
2
3
4
5
cze
T. Berdych
0
0
0
7
3
6
x
xx
fra
J. Tsonga
0
0
0
5
6
1
x
xx
Centre Court |
Ende
T. Berdych
Ranking:
6
Geburtsd.:
17.09.1985
Grösse:
1.96 m
Gewicht:
91 kg
Bilanz:
60-24
Preisgeld:
US$ 12.487.993
J. Tsonga
Ranking:
8
Geburtsd.:
17.04.1985
Grösse:
1.88 m
Gewicht:
91 kg
Bilanz:
55-25
Preisgeld:
US$ 10.338.927
 
Letzte Aktualisierung: 09:19:42
Berdych
Tsonga
Ende
 
Von uns war es das für heute! Wir hoffen, Sie hatten Spaß und würden uns natürlich freuen, Sie beim nächsten Mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen - denn weiter geht es ja bereits morgen mit den Spielen der Gruppe B rund um Roger Federer.
Ende
 
Weiter geht es für die beiden Akteure dann am Freitag mit den abschließenden Vorrundenpartien. Dabei trifft Berdych auf Novak Djokovic, während sich Tsonga mit Andy Murray auseinandersetzen muss.
Ende
 
Ein Kompliment muss man sicher Tomas Berdych aussprechen, der sich vom verlorenen zweiten Satz nicht aus der Ruhe bringen ließ und im dritten wieder zu seiner souveränen Spielweise aus dem ersten Durchgang zurück fand.
Ende
 
Der Tscheche Berdych hält sich also alle Chancen aufs Weiterkommen offen, während das Turnier für Jo-Wilfried Tsonga so gut wie vorbei ist. Der Franzose wird sich ärgern, hatte er doch zu Beginn des dritten Satzes zahlreiche Chancen, das Spiel mit einem Break gänzlich zu kippen.
7:5, 3:6, 6:1
Und den nutzt Tomas Berdych dann auch ganz souverän - mit einem weiteren Servicewinner!
7:5, 3:6, 5:1
 
Eine viel zu lange Vorhand von Tsonga bringt den Matchball.....
7:5, 3:6, 5:1
 
Zwei Servicewinner bringen das 30:15 - es fehlen nur noch zwei Punkte für Berdych!
7:5, 3:6, 5:1
 
Erst neun Punkte hat Tsonga bei gelungenem ersten Aufschlag von Berdych gewonnen - hier bräuchte er jetzt vier in kürzester Abfolge. Berdych serviert also zum Matchgewinn.
7:5, 3:6, 5:1
 
Und obwohl ihm noch ein Spiel fehlt, dürfte dies Break die Entscheidung bedeuten. Tsonga rückt ans Netz vor, Berdych passiert ihn - und der Franzose kann nur seinen Schläger werfen, so stark bricht der Frust aus ihm heraus.
7:5, 3:6, 4:1
 
Ein Doppelfehler von Tsonga, zwei starke Returns - und Berdych hat drei Breakbälle!
7:5, 3:6, 4:1
 
Nichts desto Trotz, Berdych führt weiterhin mit einem Break - Tsonga muss jetzt also nicht nur gut aufschlagen, sondern auch irgendwie einen Weg finden, den Aufschlag von Berdych zu breaken.
7:5, 3:6, 4:1
 
Tsonga hadert wieder mit sich und der Welt - doch das sollte er wohl auch, schließlich sind Schläge wie seine Rückhand auf die Tribüne eben für einen Weltstar eigentlich inakzeptabel.
7:5, 3:6, 3:1
 
Berdych startet mit einem schwachen Aufschlag, kann dann aber zwei Servicewinner nachlegen und sich etwas befreien. Doch das hält nicht lange vor - der erste Doppelfehler des Tschechen bringt das 30:30.
7:5, 3:6, 3:1
 
Gleich den ersten nutzt er dann auch und setzt sich auf 3:1 ab. Jetzt sollte Tsonga sofort kontern - ansonsten wird das hier ganz schwer.
7:5, 3:6, 2:1
 
Und ja, jetzt darf der Franzose mit sich hadern. Zwei schwache Aufschläge gibt es von Berdych um die Ohren geschossen - und der Tscheche hat plötzlich zwei Breakbälle!
7:5, 3:6, 2:1
 
Quelle Chance - Was für eine Chance! rutscht es Tsonga heraus, nachdem er einen Ball aus dem Halbfeld auf die Tribüne gedroschen hat.
7:5, 3:6, 2:1
 
Per Servicewinner nutzt er gleich den ersten - wenn Tsonga auch weiterhin so souverän aufschlägt, könnte das hier in einem hochdramatischen Tiebreak enden.
7:5, 3:6, 1:1
 
Eins, zwei, drei gute Aufschläge, und Berdych hat drei Spielbälle.
7:5, 3:6, 1:1
 
Und der Franzose ist jetzt heiß! Eine Rückhand von Berdych gerät einen Tick zu kurz, und Tsonga übernimmt mit einer weiteren Vorhand cross die Initiative - doch den Ball kann Berdych sowieso nicht mehr erlaufen.
7:5, 3:6, 1:0
 
Und dann wieder so ein Ball! Berdych lässt Tsonga laufen, der steht weit neben dem eigentlichen Feld - und zaubert eine Vorhand cross genau hinter das Netz. Von solchen Bällen träumt wohl jeder Hobbyspieler.
7:5, 3:6, 1:0
 
Und dann leistet sich Tsonga wieder zwei Tsongas - völlig unerklärliche Fehler, die aus einer komplett unbedrängten Situation heraus entstehen. Berdych geht mit etwas Glück mit 1:0 in Führung.
7:5, 3:6, 0:0
 
Den ersten wehrt Berdych mit einem beherzten Netzangriff ab - und beim zweiten kommt endlich mal wieder der erste Aufschlag, von dem der Tscheche in Satz eins noch gelebt hatte.
7:5, 3:6, 0:0
 
Und jetzt wackelt Berdych ganz bedenklich. Drei leichte Fehler in Folge bringen Tsonga die nächsten beiden Breakbälle!
7:5, 3:6
Und den - wie sollte es anders sein - verwandelt der Franzose trocken mit dem nächsten Ass. Satzausgleich, jetzt wird es richtig spannend!
7:5, 3:5
 
Tsonga steht am Netz wie eine Mauer - und erspielt sich seinerseits den ersten Satzball!
7:5, 3:5
 
Weltklasse! Mit dem zweiten Aufschlag könnte Tsonga unter Druck geraten - und serviert dann ein freches Ass durch die Mitte!
7:5, 3:5
 
Doch auch der Coolste macht mal einen Doppelfehler - allerdings meist zu günstigeren Zeitpunkten. Dieser bringt den Breakball für Berdych.
7:5, 3:5
 
Tut er wohl nicht - zwei aufeinanderfolgende Vorhandwinner zeugen eher von absoluter Coolness.
7:5, 3:5
 
Zwei Mal will Tsonga Berdych ausspielen, zwei Mal landet die Vorhand cross einen knappen Meter im Seitenaus. Ob der Franzose plötzlich doch wackelt?
7:5, 3:5
 
Nun wird es ernst, denn Tsonga serviert zum Satzgewinn.
7:5, 3:5
 
Ein Ass sowie ein souverän vorgetragener Netzangriff bringen Berdych zwei Spielbälle - von denen er gleich den ersten nutzt.
7:5, 2:5
 
Nach einem misslungenen Stopp von Tsonga kommt Berdych ans Netz. Tsonga setztl den Lob an - doch der landet meterweit im Aus.
7:5, 2:5
 
Tsonga gibt sich in seinen Aufschlagspielen überhaupt keine Blößen mehr. Zu 15 gewinnt er auch dieses - auffälliger ist jedoch, dass Tomas Berdych sich seit Beginn des zweiten Satzes nicht mehr so gut bewegt wie vorher. Immer wieder kommt der Tscheche zu spät zu Bällen oder muss sie von direkt vor seinen Füßen spielen.
7:5, 2:4
 
.......der nächste starke Aufschlag durch die Mitte für den Spielgewinn. aber der Tscheche braucht ja nun auf jeden Fall ein Break, um noch im Satz zu bleiben.
7:5, 1:4
 
Gut, das Berdych seinen Aufschlag hat. Zwei Asse und ein Aufschlagwinner sorgen für drei Spielbälle.....
7:5, 1:4
 
Und auch den Spielgewinn gibt es stilecht per Servicewinner serviert - Tsonga sieht viel frischer und konzentrierter aus als noch in Satz eins. Da werden Erinnerungen an das Nachmittagsmatch zwischen Djokovic und Murray wach.....
7:5, 1:3
 
Tsonga mit der Vorhand, Tsonga mit dem Volley, Tsonga mit einem Ass - so macht man aus 00:15 zwei Spielbälle.
7:5, 1:3
 
Berdych muss über den zweiten Aufschlag kommen, den Tsonga sofort angreift - und Berdych zum Fehler zwingt! Break vor für den Franzosen, der tatsächlich ins Match zurück gefunden hat.
7:5, 1:2
 
Starker Netzangriff von Tsonga, der Berdych so lange ausspielt, bis dieser nicht mehr aus seiner Ecke wiederkommt. Und so kommt Tsonga zum nächsten Breakball!
7:5, 1:2
 
Eben sag ich es noch - da erspielt sich Tsonga mit drei hervorragenden Returns Breakchancen! Doch die kann Berdych mit zwei Servicewinnern abwehren - und lässt einen kopfschüttelnden Tsonga zurück.
7:5, 1:2
 
Berdych hat in sieben Aufschlagspielen erst sieben Punkte abgegeben - ein Break scheint für Tsonga also unerreichbar zu sein.
7:5, 1:2
 
Den ersten vergibt er zwar, aber beim zweiten hilft ihm Berdych mit einem Unforced Error mit der Vorhand - und Tsonga geht wieder in Führung.
7:5, 1:1
 
Und dann immer mal wieder solche Ballwechsel! 27-mal geht der Ball über das Netz, beide Akteure haben den Punkt bereits fast verloren - da scheitert Berdych mit einer einfachen Rückhand aus dem Halbfeld. Tsonga zieht den Kopf gerade noch aus der Schlinge - Spielball für den Franzosen.
7:5, 1:1
 
Immer wieder challenged Tsonga die offensichtlichsten Bälle - und auch diesmal bekommt er Unrecht, die Vorhand von Berdych war auf der Linie.
7:5, 1:1
 
Aber auch Berdych spielt seinen Stiefel ganz souverän herunter - zu Null geht sein erstes Aufschlagspiel des Satzes an den Tschechen.
7:5, 0:1
 
Und auch mit dem vierten geht es schnell, Berdychs Return ist zu lang und Tsonga geht im zweiten Satz zunächst mal in Führung.
7:5, 0:0
 
Tsonga scheint den Satzverlust schnell weggesteckt zu haben, seine ersten drei Aufschläge sind allesamt Servicewinner.
7:5
.....doch den zweiten verwandelt Berdych stilsicher mit einem Ass - seinem fünften im Matchverlauf. Das wird jetzt für Tsonga eine harte Nuss zum knacken - doch auch Novak Djokovic konnte vorhin gegen Andy Murray einen Satzrückstand noch drehen.
6:5
 
Der siebte Punkt in Folge bringt Berdych drei Satzbälle. Den ersten wehrt Tsonga mit einer starken Rückhand longline ab.....
6:5
 
Tomas Berdych serviert zum Satzgewinn - und Tsonga ist die Verärgerung über sein schwaches Aufschlagspiel offensichtlich anzumerken.
6:5
 
Und so etwas bietet man dem Tschechen nicht zwei Mal an - sofort den ersten nutzt Berdych und bringt sich somit in die Pole Position für den Satzgewinn.
5:5
 
Bei 15:30 Rückstand versucht es Tsonga mit einem Passierball cross, doch der wird Aus gegeben. Da hilft auch die Challenge nichts - Berdych hat zwei Breakbälle!
5:5
 
Das sollte man gegen einen Berdych nicht tun....Tsonga kommt schlecht vorbereitet ans Netz, sein Angriffsball ist zu kurz, und so kann sich Berdych die Ecke für seinen Passierball aussuchen.
5:5
 
Den ersten vergibt er noch, doch beim zweiten sitzt der Aufschlag wieder und Tsonga hat das Nachsehen. Der Satz geht also in die Verlängerung.
4:5
 
Ein Servicewinner und ein Ass sorgen für klare Verhältnisse - drei Spielbälle für den aufschlagenden Tschechen.
4:5
 
Starker Netzangriff von Berdych, der Tsonga zunächst mit einem Topspin-Volley aus dem Feld treibt, um den Punkt dann mit einem Überkopfball abzuschließen.
4:5
 
Tsonga hat zumindest seine Aufschlagsicherheit wiedergefunden. Mit drei guten Aufschlägen zwingt er Berdych zu Fehlern - mit einem Vorhandwinner wird das Spiel unter Dach und Fach gebracht.
4:4
 
Mit zwei guten Aufschlägen, deren Returns Tsonga völlig verzieht, sichert sich Berdych das Spiel zum 4:4. Keine Breaks, alles in der Reihe.
3:4
 
Berdych spielt sein zweites Ass. Und dann ist es Tsonga, der seinem Gegenüber den Punkt schenkt, weil er eine Rückhand aus dem Halbfeld fast bis auf die Tribüne spielt.
3:4
 
Ob Berdych dem nicht geschafften Break von eben noch hinterher trauert? Zwei schwache Aufschläge kann Tsonga angreifen und sich das 00:30 sichern.
3:4
 
Und weil Berdych das Break offenbar partout nicht haben will, kann sich Tsonga mit zwei guten zweiten Aufschlägen in Serie doch noch den Spielgewinn sichern.
3:3
 
Für die rückt Berdych gut ans Netz vor, hat eigentlich einen Freischuss mit einem halbhohen Volley - doch den setzt er einen ganzen Meter ins Aus!
3:3
 
.......doch bei diesem scheitert Tsonga an der Netzkante, die eben noch sein Freund war. Und so kommt Berdych nach einem schwachen Netzangriff des Franzosen zur nächsten Breakchance.
3:3
 
Doch die wehrt der Franzose beide ab, auch wenn ihm beim zweiten ein Netzroller aushilft. Das führt sogar bis zum Spielball.....
3:3
 
Tsongas erster Aufschlag kommt nicht mehr so gut wie zu beginn, und prompt kann sich Berdych zwei Breakbälle herausspielen.
3:3
 
Wieder greift Berdych an und diesmal ist Tsonga auch auf dem falschen Bein unterwegs - sein Passierball tropft schon in seiner eigenen Hälfte zum ersten Mal auf.
2:3
 
Berdych greift an, tut dies aber eher zögerlich - so dass Tsonga die perfekte Chance für den Passierball hat - diesen aber zu genau spielen will und ihn knapp neben die Linie platziert.
2:3
 
Berdych hingegen muss wesentlich mehr um seine Aufschlagspiele kämpfen - nach einem leichten Fehler des Tschechen sowie einem direkten Punkt mit der Vorhand longline von Tsonga steht es 30:30.
2:3
 
Und so geht auch dieses Spiel zu Null an den Aufschläger. Tsonga hat damit in drei Spielen bei eigenem Service erst 2 Punkte abgegeben.
2:2
 
Ein Servicewinner, ein Ass - und Tsonga ist gleich wieder gut in seinem eigenen Aufschlagspiel drin. Wenn der erste Aufschlag kommt, gewinnt der Franzose 100 Prozent der Zeit den Punkt - eine Quote, die Tsonga auch im ersten Match gegen Djokovic fast den kompletten ersten Satz lang halten konnte.
2:2
 
Und so geht auch dies Aufschlagspiel sehr schnell zu Ende, Berdych marschiert zu Null durch.
1:2
 
Berdych lockt Tsonga mit einem Vorhandslice ans Netz - um ihn dann mit der Vorhand cross zu passieren. Taktisch war das absolute Weltklasse.
1:2
 
Tsonga gewinnt auch sein zweites Aufschlagspiel zu 15 - das sieht bisher sehr sicher aus, was der Franzose da serviert.
1:1
 
Leicht unkonzentriert, wie Berdych hier seine Grundschläge in Reihe ins Aus spielt. Das sollte er sich gegen Tsonga nicht zu oft erlauben, denn der Franzose kann entgegen seiner lebendigen Natur auch mal abwartend reagieren und geduldig sein.
1:1
 
Berdych versuchts zum ersten Mal mit einem Netzangriff, doch Tsongas Passierball ist gut, so dass der abschließende Not-Volley von Berdych im Aus landet.
1:1
 
Diesmal ist es Berdych, der Tsonga geduldig von einer Ecke in die andere schickt, um ihn zu einem Fehler zu zwingen. Und das funktioniert auch glänzend - Spielausgleich.
0:1
 
Berdych rückt ans Netz vor und Tsonga versucht den Passierball die Linie entlang, doch der wird auch vom Hawkeye knapp aus gegeben.
0:1
 
Tsonga kommt meist besser in die Ballwechsel und lässt sein gegenüber gut laufen, doch dann rutschen dem Franzosen immer wieder unnötige Fehler in sein Spiel.
0:1
 
Zwei Servicewinner von Tsonga bringen dem Franzosen das erste Spiel des Matches.
0:0
 
Der Franzose leistet sich gleich den ersten Doppelfehler. Doch dann zeigt er, was ihn so stark macht. Von der Grundlinie gehts mit viel Topspin in die Ecken - Berdych kann laufen wie er will, da gibt es einfach kein Hinterherkommen.
0:0
 
Jo-Wilfried Tsonga eröffnet das Spiel mit eigenem Aufschlag.
vor Beginn
 
Die Halle wird abgedunkelt, und die Gladiatoren - pardon, Spieler - stehen zum Einmarsch bereit.
vor Beginn
 
Die Paarung Marray/Nielsen hat ihr Spiel soeben siegreich beendet und darf sich nun als Gruppenerste auf das Halbfinale freuen.
vor Beginn
 
Das Doppel, das vor dem Match der beiden angesetzt war, ist soeben in den dritten Satz gegangen, weil die Paarung Myrni/Nestor sich den zweiten Durchgang sichern konnte. Gut für uns, dass im Doppel der verkürzte dritte Satz eingeführt wurde - in einer Viertelstunde sollte es hier also losgehen.
vor Beginn
 
Einen Triumph hat Tsonga aber bereits vor dem Match zu vermelden - bei diesem Turnier hat er mit 1:0 Siegen eine makellose Bilanz gegen Berdych, den er 2011 auf dem Weg ins Finale im Halbfinale besiegen konnte.
vor Beginn
 
Im direkten Vergleich der beiden steht es 3:2 für Tomas Berdych, der auch und vor allem die letzten beiden Begegnungen in diesem Jahr gewinnen konnte. und auch die bessere Form scheint zur Zeit beim Tschechen zu liegen - in seinen letzten drei Turnieren holte er einen Sieg, drang einmal ins Halbfinale vor und wurde nur einmal im Viertelfinale gestoppt.
vor Beginn
 
Tomas Berdych konnte gegen Andy Murray immerhin noch einen Satz für sich entscheiden, während Tsonga sein Auftaktmatch gegen Novak Djokovic glatt in zwei Sätzen abschreiben musste.
vor Beginn
 
Beide Kontrahenten haben ihre Auftaktbegegnungen bei diesem Turnier verloren, und stehen also beide unter erheblichem Druck - denn für den Verlierer der heutigen Partie dürfte das Turnier so gut wie gelaufen sein.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den World Tour Finals in London zum Match zwischen dem Tschechen Tomas Berdych und Jo-Wilfried Tsonga aus Frankreich.
Turnier
Finale
N. Djokovic (SRB/1)
7
7
R. Federer (SUI/2)
6
5