!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
TENNIS
PRIMERA DIVISIÓN
FC BARCELONA
0
DEPORTIVO LA CORUNA
0
20:45
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
LAZIO ROM
0
20:45
LIGUE 1
OLYMPIQUE LYON
0
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
21:00
WELTCUP IN ALTA BADIA
RIESENSLALOM DER HERREN
M. HIRSCHER
2:25.42
ENDE
WELTCUP IN VAL D ISERE
SUPER G DER DAMEN
A. VEITH
1:05.77
ENDE
PRIMERA DIVISIÓN
FC GIRONA
1
FC GETAFE
0
ENDE
SERIE A
HELLAS VERONA
3
AC MAILAND
0
LIGUE 1
FC NANTES
1
ANGERS SCO
0
ENDE
SERIE A
FC BOLOGNA
0
JUVENTUS TURIN
3
ENDE
SERIE A
AC FLORENZ
0
CFC GENUA
0
ENDE
SERIE A
FC CROTONE
1
AC CHIEVO
0
ENDE
SERIE A
SAMPDORIA GENUA
0
US SASSUOLO
1
ENDE
PREMIER LEAGUE
WEST BROMWICH ALBION
1
MANCHESTER UNITED
2
ENDE
BUNDESLIGA
HANNOVER 96
4
BAYER LEVERKUSEN
4
ENDE
NLA
EHC BIEL
5
HC AMBRI-PIOTTA
1
SUPER LEAGUE
GRASSHOPPERS
0
FC BASEL
2
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
5
FC ZÜRICH
1
SUPER LEAGUE
FC LUZERN
2
BSC YOUNG BOYS
4
PRIMERA DIVISIÓN
CELTA VIGO
0
FC VILLARREAL
1
ENDE
LIGUE 1
OGC NIZZA
1
GIRONDINS BORDEAUX
0
ENDE
PREMIER LEAGUE
AFC BOURNEMOUTH
0
FC LIVERPOOL
4
ENDE
BUNDESLIGA
RB LEIPZIG
2
HERTHA BSC
3
ENDE
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
1
SPAL FERRARA
2
ENDE
PRIMERA DIVISIÓN
UD LAS PALMAS
2
ESPANYOL BARCELONA
2
ENDE
 
Jetzt per E-Mail empfehlen
12.12.2017
Nur seine Kinder verstehen nicht, weshalb Federer erneut siegte
02.12.2017
Wawrinka: ''Die härteste Zeit meiner Karriere''
WTA Internazionali d'Italia Rom
SP
Pkt
1
2
3
4
5
sui
T. Bacsinszky
0
0
0
1
5
x
x
cze
K. Pliskova
0
0
0
6
7
x
x
Centrale | Achtelfinale
Ende
T. Bacsinszky
Ranking:
20
Geburtsd.:
08.06.1989
Grösse:
1.70 m
Gewicht:
62 kg
Bilanz:
18-10
Preisgeld:
US$ 5.922.235
K. Pliskova
Ranking:
3
Geburtsd.:
21.03.1992
Grösse:
1.86 m
Gewicht:
72 kg
Bilanz:
52-18
Preisgeld:
US$ 9.888.391
 
Letzte Aktualisierung: 20:28:54
Bacsinszky
Pliskova
Ende
 
Für Timea Bacsinszky endet das Turnier in Rom somit in den Viertelfinals. Herzlichen Dank für das Interesse an ihren Spielen und bis zum nächsten Einsatz der Lausannerin. Auf Wiederlesen!
Ende
 
Einen Vorwurf kann man Timea Bacsinszky heute nicht machen. Sie hat sich im zweiten Satz ins Match gekämpft, hat versucht jeden Ball irgendwie übers Netz zu bringen. Ihre Gegnerin hat schlicht keine Fehler gemacht. Gleichzeitig vermochte die Schweizerin, sobald es ihr gelang einen längeren Ballwechsel zu provozieren, die Pace mit der Dauer nicht mitzugehen. Sie ist regelrecht vom Court gepowert worden.
Ende
 
Wie die Weltnummer 3 hier aufgespielt hat, ist beeindruckend gewesen. Jeder Schlag mit Power, jeder Schlag mit der nötigen Länge und dazu ein starker Service. War in der Vergangenheit oft die Schnelligkeit auf den Beinen ein Problem, so hat sich Pliskova im zweiten Satz immer besser auf die Stoppbälle von Bacsinszky eingestellt und sich auch so kaum erwischen lassen.
1:6, 5:7
Mit einem nicht returnierbaren Aufschlag durch die Mitte macht Karolina Pliskova alles klar!
 
 
Zwar muss Pliskova den Punkt zwei Mal machen, aber sie tut es und hat einen ersten Matchball.
 
 
Ein kleines Geschenk von der Osteuropäerin, die tatsächlich die Vorhand von der T-Linie verschlägt.
 
 
Aus der Verteidigung sucht Bacsinszky den Winner mit der Rückhand. Viel hat nicht gefehlt, es war knapp - Deuce.
 
 
Die erste Möglichkeit ist weg, da Bacsinszky den Druck nicht genügend lange aufrecht halten kann. Am Ende ist der Slice im Aus.
 
 
Jetzt fliegt die Vorhand der Tschechin ab, Bacsinszky hat zwei Breakbälle!
 
 
Was für ein Ballwechsel! Pliskova kann zuerst alles abwehren, dann reisst sie das Diktat an sich und punktet am Ende mit der Vorhand!
 
 
Mit der Rückhand wehrt sich die beste Schweizerin in der Weltrangliste, packt einen guten Winkel aus - 0:30.
 
 
Mutig returniert Bacsinszky, mutig geht sie nach vorne. Der erste Punkt gehört der Lausannerin.
 
 
Karolina Pliskova kann zum Matchgewinn und Einzug ins Viertelfinale hier in Rom aufschlagen. Gelingt Bacsinszky das benötigte Break?
1:6, 5:6
 
Ohne mit der Wimper zu zucken schlägt Pliskova sofort zu. Sie returniert stark, sucht sofort die Seitenlinie und macht den Punkt. Break!
 
 
Uuuhh, Timea Bacsinszky verschlägt diesen Smash! Damit schenkt sie ihrer Gegnerin einen unnötigen Breakball.
 
 
Auf dem falschen Fuss mit der diagonalen Rückhand erwischt, danach muss die Schweizerin nur geradeaus ins Feld spielen.
 
 
Ganz tief in den Knien will Bacsinszky die Rückhand spielen. Sie macht es, doch das Netz ist im Weg.
 
 
Diesmal erwischt Pliskova den Return, danach macht sie Druck und vollendet mit dem Smash.
 
 
Auch Timea Bacsinszky kann mit dem Aufschlag punkten - oder zumindest ihre Gegnerin zum Returnfehler verleiten.
1:6, 5:5
 
Jetzt durch die Mitte der Aufschlag. Danach kann Pliskova die Ecke auswählen und serviert sich zu Null durch.
 
 
Der Aufschlag nach aussen auf die Vorhand bringt das 40:0.
 
 
Der Angriffsball ist schon auf der Linie, danach setzt Pliskova auch den Vorahndvolley genau auf die Markierung.
 
 
Viel hat nicht gefehlt, doch der Linienrichter hat es gesehen. Der Ball war knapp daneben.
1:6, 5:4
 
Irgendwie wurstelt sie den Ball übers Netz und hat darauf den Mut, einfach stehen zu bleiben. Es geht auf, mit einem Ball in die Füsse der Tschechin bringt Bacsinszky gar den Aufschlag durch.
 
 
Mit jedem Punkt versucht sich ''Timi'' zu pushen und feiert sich. Sie hat auch richtig gute Winkel drauf im Moment.
 
 
Dieser Stoppball war telefoniert, früh ersichtlich. Pliskova holt ihn und spielt longline rein, nach dem Bacsinszky auf die falsche Seite spekuliert hat.
1:6, 4:4
 
Den zweiten Ball nimmt Pliskova als Halbvolley, lässt den Return der Schweizerin gar nicht mehr aufspringen. Zu Null serviert sich die Weltnummer 3 durch.
 
 
Die Tschechin greift sofort an, stellt sich ans Netz. Dort muss sie keinen Volley mehr zeigen - 30:0.
 
 
Der Versuch eine Bogenlampe als Rhythmusbrecher einzustreuen misslingt vollends. Pliskova verwandelt den Ball zum Winner.
1:6, 4:3
 
Im längeren Ballwechsel behält Bacsinszky die Oberhand. Sie bringt Pliskova zum Laufen und provoziert damit den Netzfehler.
 
 
Die Weltnummer 3 hat keine Länge mit de rRückhand longline. Sie verfehlt - Deuce.
 
 
Da geht der Kopf in den Nacken. Bacsinszky hat verfehlt, Pliskova die Möglichkeit zum Rebreak.
 
 
Sofort stoppt Bacsinszky den Ballwechsel, spielt nicht mehr weiter. Es gab keinen Ausruf, doch der Abdruck ist deutlich daneben.
 
 
Schön vorbereitet mit dem Aufschlag nach aussen, dem zweiten Ball in diese Ecke und danach mit der Rückhand longline. Diese Punkte mag Timea Bacsinszky.
 
 
Diagonal mit der Rückhand fehlen bei der Schweizerin nur wenige Zentimeter.
1:6, 3:3
 
Break! Timea Bacsinszky markiert sogar noch den Abdruck im Sand. Der Ball von Pliskova war hauchdünn zu lang.
 
 
Und was macht Karolina Pliskova? Sie packt ein Ass aus.
 
 
Mit einem lauten Schrei feiert Bacsinszky ihre erste Breakchance in diesem Match!
 
 
Diesen Smash kann nur die Tschechin dank ihrer Körpergrösse spielen. Jede andere Athletin wäre wohl überspielt worden.
 
 
Euphorie ist aber nicht angesagt. Eiskalt schlägt Pliskova mit der Vorhand longline den Winner.
 
 
Nun der einfache Netzfehler der Weltnummer 3. Plötzlich bekommt Bacsinszky mit kleiner Hilfe Oberwasser.
 
 
Inside out mit dem zweiten Ball, diesmal mit der Rückhand. Pliskova trifft das Feld nicht.
1:6, 2:3
 
Erstmals ein sicheres Aufschlagsgame der Weltnummer 34, erstmals keine Gefahr.
 
 
Ein diagonaler Winner mit der Backhand von der Schweizerin, die sich langsam ins Match kämpft.
 
 
Jetzt probiert es die Tschechin mit dem Stoppball. Sie scheitert am Netz. Diesen Schlag beherrscht Bacsinszky besser.
 
 
Mit viel Köpfchen packt Bacsinszky für einmal eine Rückhand mit richtig viel Winkel aus. Pliskova läuft fast bis zur Tribüne raus und holt ihn trotzdem nicht.
 
 
Mit ihrer Rückhand sucht Bacsinszky die Ecke des Feldes. Der Ball gerät ein paar Zentimeter zu lang.
1:6, 1:3
 
Timea rennt und rennt, aber am Ende ist der Weg schlicht zu lang.
 
 
Diesmal ist das Timing der Tschechin zur Backhand nicht ideal und sie schlägt die Filzkugel unerzwungen ins Netz.
 
 
Einfach in die Mitte des Feldes ohne jeglichen Druck returniert. Solche Bälle verwertet Pliskova eiskalt.
1:6, 1:2
 
Jetzt schlägt die Weltnummer 3 zu! Die Vorhand inside out springt fast nicht mehr auf.
 
 
Der Stoppball von Bacsinszky ist diesmal viel zu kurz. Pliskova hat dazu keinen langen Weg und holt ihn sich locker. Breakpoint!
 
 
Auf der roten Asche in Richtung Ball rutschend, schlägt Bacsinszky ihre Rückhand ins Netz.
 
 
Für einmal leistet sich Pliskova mit der Vorhand einen Fehlschlag.
 
 
Jetzt misslingt der Tschechin der gleiche Versuch. Bacsinszky hat auch im Tempo variiert.
 
 
Mit dem Return holt sich Pliskova den Breakball.
 
 
Flink auf den Beinen kann Bacsinszky auf den Gegenstopp von Pliskova reagieren und diagonal punkten.
 
 
Wieder greift Pliskova mit dem Return erfolgreich den Aufschlag an.
 
 
Nach dem starken Return probiert Bacsinszky aus vollem Lauf die Filzkugel über die höchste Netzstelle hinten noch rein zu spielen. Sie trifft nicht.
 
 
Wie aus dem Nichts kommt die Rückhand longline. Das ist der Paradeschlag der Schweizerin!
1:6, 1:1
 
Was für eine Chance! Bacsinszky spielt aber von der T-Linie die Rückhand ohne Druck ins Netz.
 
 
Mit einem starken ersten Service durch die Mitte kommt Pliskova sofort zurück.
 
 
Zwei Mal sucht Bacsinszky die Rückhandecke ihrer Gegnerin. Diese spielt am Ende einen Slice mit dem Rücken zum Netz - ins Out.
 
 
Der Versuch eines Slice als Return misslingt. Er segelt über die Grundlinie hinaus.
1:6, 1:0
 
In Extremnis hält die Schweizerin ihren Aufschlag!
 
 
Auf der Netzkante tänzelt der Return von Pliskova, fällt aber bei der Tschechin runter.
 
 
Gut serviert von Bacsinszky, wieder kann sie abwehren. Allez!
 
 
Die Vorhand longline der Tschechin ist ein richtiges Geschoss.
 
 
Pliskova ist am Netz eine halbe Mauer, aber sie verschlägt den Volley und damit auch den dritten Breakball.
 
 
Für einmal holt Pliskova einen Stoppball, doch danach kann sich Bacsinszky erfolgreich die Ecke auswählen.
 
 
Nach der Vorhand longline wagt sich die Weltnummer 34 ans Netz und macht dort mit beidhändiger Rückhand auf Schulterhöhe den Punkt.
 
 
Der Start in den zweiten Satz misslingt. Drei Breakbälle Pliskova!
 
 
Mit einem Returnwinner inside out macht Pliskova das 0:30. Sie ist dafür beim zweiten Aufschlag von Bacsinszky ins Feld rein gestanden.
 
 
Diagonal visiert ''Timi'' die Ecke an, verfehlt sie aber.
1:6
Aufschlag nach aussen auf die Rückhand von Pliskova, Bacsinszky returniert ins Netz. Nach 27 Minuten holt die Weltnummer 3 den ersten Satz.
 
 
Von der Grundlinie spielt Bacsinszky ins Aus, Pliskova hat einen ersten Satzball.
 
 
Gut verteidigt von Bacsinszky, die sich zuerst bei Serve and Volley nicht erwischen lässt. Erst danach schlägt Pliskova den Winner.
1:5
 
Der Return von Pliskova ist im Netz, womit es die Schweizerin aus Scoreboard schafft.
 
 
Perfekt! Mit der Vorhand erwischt Bacsinszky ihre Gegnerin mit dem Schlag in die Ecke des Aufschlages gegen die Laufrichtung.
 
 
Mit dem Doppelfehler bringt die Westschweizerin ihre Gegnerin wieder etwas näher.
 
 
Via Netzkante rutscht der Vorhandstopp von Bacsinszky noch rüber! Pliskova ist gar nicht mehr gestartet.
 
 
Immer wieder probiert Bacsinszky den Rhythmus von Pliskova zu brechen.
0:5
 
Mit einem weiteren Winner bestätigt Karolina Pliskova das Doppelbreak.
 
 
Jetzt gelingt es der Lausannerin, Pliskova in den Ballwechsel zu verwickeln und zum Laufen zu bringen. Mit der Rückhand schlägt sie im Feld stehend den Winner.
 
 
Pliskova macht es mit ihrem starken Service. Bacsinszky returniert nur ins Netz.
0:4
 
Mit einem hervorragenden Backhandreturn macht Pliskova das Game perfekt.
 
 
Schon hat die tschechische Favoritin wieder einen Breakball nach dem Vorhandfehler der Schweizerin.
 
 
Da zaubert die Weltnummer 34 wieder einen Stoppball aus dem Hut, den Pliskova nicht mehr erläuft.
 
 
Der Frust bei Bacsinszky ist schon hörbar. Der Ball verspringt etwas im Sand, die Vorhand der Schweizerin geht in Richtung Tribüne.
 
 
Mit Kick und eher langsam serviert Bacsinszky durch die Mitte. Eine gute Variation, die dank dem Netzfehler von Pliskova aufgeht.
0:3
 
Zu kurz der Return von Bacsinszky, nur bis auf die T-Linie. Pliskova rückt vor und punktet mit der Vorhand inside out.
 
 
Fast zwei Meter hinter der Grundlinie probiert sich Bacsinszky zu verteidigen. So werden auch die Wege länger.
 
 
Erneut spielt Pliskova als zweiten Ball eine gute Vorhand, diesmal aber diagonal.
 
 
Von der Grundlinie hat Pliskova ihre Vorteile. Die Vorhand als zweiter Ball ist bereits wieder entscheidend.
 
 
Frech! Zuerst der Stopp als Return, dann der Lupfer und am Ende wieder der Stoppball!
0:2
 
Die Westschweizerin schlägt nach aussen auf und will mit der Rückhand longline punkten. Sie verfehlt die Ecke und gibt den Service ab.
 
 
Der erste Breakball ist abgewehrt, da Pliskova die Vorhand mit dem Racketrahmen trifft.
 
 
Zwar rennt Bacsinszky in der Defensive wie verrückt, bringt unglaubliche Bälle noch. Gegen den finalen Smash ist sie machtlos, Pliskova hat zwei Breakbälle.
 
 
Aufgrund eines Doppelfehlers gerät Timea Bacsinszky gleich mit 15:30 unter Druck.
 
 
Der Versuch, den zweiten Aufschlag der Schweizerin mit dem Return anzugreifen misslingt mit der Rückhand longline.
 
 
Pliskova zeigt auch Qualitäten mit dem Volley. Bacsinszky holt den Ball und will longline passieren, scheitert aber an der Netzkante.
0:1
 
Pliskova hält mit einem starken ersten Aufschlag ihren Service.
 
 
Erster Doppelfehler der Weltnummer 3.
 
 
Guter Winkel mit der Rückhand von Pliskova. Die Schweizerin kommt da gegen die Laufrichtung nicht mehr zurück an den Ball.
 
 
Diesmal kann die Tschechin zwei Schritte ins Feld rein machen und verwandelt den zweiten Ball als Vorhandwinner.
 
 
Nach einem starken Vorhandreturn rückt Bacsinszky gleich ans Netz vor und spielt den Slice der Linie runter.
0:0
 
Pliskova hatte sich bei der Platzwahl für Service entschieden. Sie wird das Match eröffnen.
vor Beginn
 
Mit rosaroten Kopfhörern läuft Bacsinszky ein. Sie scheint sich so richtig in Stimmung zu bringen.
vor Beginn
 
Der Court ist frei, die Tribünen sind voll. Noch wird der Sand schön verteilt, die Spielerinnen werden jeden Moment einlaufen.
Head-to-Head
 
Da die Spielerinnen nur zwei Jahre auseinander liegen, sind sie sich auf der Tour schon fünf Mal gegenüber gestanden. Pliskova führt im Vergleich mit 3:2-Siegen. Auf Sand liest sich die Statistik aber anders, dort liegt Bacsinszky mit 1:0 vorne. Das einzige Duell fand vor zwei Jahren hier in Rom statt und ging mit 6:4, 6:0 deutlich an die Schweizerin. Kann sie diesen Triumph wiederholen?
Karolina Pliskova
 
Die 25-jährige Tschechin hat in den letzten Monaten einen unglaublichen Sprung nach vorne gemacht und ist mittlerweile die Nummer 3 der Welt. Mit einer Körpergrösse von 1.86 Metern ist sie prädestiniert für starke Aufschläge, was auf der WTA-Tour schon fast die halbe Miete sein kann. Sie hat in diesem Jahr die Turniere in Brisbane und Doha auf Hartplatz für sich entschieden, auf Sand dagegen läuft es weniger gut. Die Bilanz vor dem Turnier hier in Rom liegt bei 3:3-Siegen.
Timea Bacsinszky
 
Der Auftritt in der 1. Runde gegen ihre ungarische Namensvetterin Timea Babos war überzeugend und auch in der 2. Runde spielte die Lausannerin gross auf. Sie scheint langsam ihre Bestform auf Sand zu finden und muss die heutige Hürde überstehen, um das Resultat aus dem Vorjahr egalisieren zu können. Bacsinszky wird aktuell auf Position 34 in der Weltrangliste geführt und dürfte punkto Variation und Spielwitz eine der besten Athletinnen auf der Tour sein.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Rom zur Achtelfinalpartie zwischen Timea Bacsinszky und Karolina Pliskova.
Turnier
Finale
S. Halep (ROU/6)
6
5
1
E. Svitolina (UKR/8)
4
7
6
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN