!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
CHALLENGE LEAGUE
NEUCHâTEL XAMAX FCS
0
FC SERVETTE GENF
0
20:00
BUNDESLIGA
EINTRACHT FRANKFURT
0
RB LEIPZIG
0
20:30
SERIE A
LAZIO ROM
0
HELLAS VERONA
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
FC GETAFE
0
CELTA VIGO
0
21:00
 
Jetzt per E-Mail empfehlen
19.02.2018
''Aksel Svindal hat das Aussehen von James Bond''
17.02.2018
''Hirscher ist in den technischen Disziplinen momentan die Nummer 1''
Riesenslalom der Damen
 
Name
Land
Zeit
Zeit Total
Diff
 
Name
Nation
Zeit
Diff
1
Lindsey Vonn
USA
1:37.92
2
Sofia Goggia
ITA
1:38.03
0.11
3
Tina Weirather
LIE
1:38.04
0.12
4
Stephanie Venier
AUT
1:38.29
0.37
5
Michelle Gisin
SUI
1:38.49
0.57
6
Ragnhild Mowinckel
NOR
1:38.57
0.65
7
Nicole Schmidhofer
AUT
1:38.79
0.87
8
Breezy Johnson
USA
1:38.80
0.88
9
Viktoria Rebensburg
GER
1:38.89
0.97
10
Nicol Delago
ITA
1:38.93
1.01
11
Corinne Suter
SUI
1:39.09
1.17
12
Nadia Fanchini
ITA
1:39.27
1.35
13
Jasmine Flury
SUI
1:39.35
1.43
14
Meike Pfister
GER
1:39.41
1.49
15
Anna Veith
AUT
1:39.46
1.54
16
Tamara Tippler
AUT
1:39.51
1.59
17
Johanna Schnarf
ITA
1:39.55
1.63
19
Kira Weidle
GER
1:39.67
1.75
20
Lara Gut
SUI
1:39.68
1.76
21
Michaela Wenig
GER
1:39.69
1.77
22
Priska Nufer
SUI
1:39.73
1.81
23
Laurenne Ross
USA
1:39.79
1.87
24
Ramona Siebenhofer
AUT
1:39.81
1.89
25
Christine Scheyer
AUT
1:39.85
1.93
26
Nina Ortlieb
AUT
1:39.99
2.07
27
Verena Stuffer
ITA
1:40.09
2.17
28
Cornelia Hütter
AUT
1:40.14
2.22
29
Alice McKennis
USA
1:40.16
2.24
30
Tiffany Gauthier
FRA
1:40.27
2.35
 
Letzte Aktualisierung: 18:34:28
Fazit
 
Ein langer Ski-Abend geht zu Ende! Ich bedanke mich für Ihr Interesse und verabschiede mich. Bis zum nächsten Mal!
Fazit
 
Zu den Schweizerinnen: Nach dem Ausscheiden von Gut, war es an Simone Wild und Wendy Holdener gelegen, die Kohlen aus dem Feuer zu holen.Wild wird nach einem schweren Fehler 28. und somit Letzte. Wendy Holdener rettet die Schweizer Ehre mit dem neunten Rang. Mit ihrem zweiten Lauf darf die Slalomspezialistin zufrieden sein!
Fazit
 
Das Rennen ist vorbei! Mikaela Shiffrin gewinnt Gold im Riesenslalom! Was für ein Auftritt der jungen US-Amerikanerin! Dahinter klassiert sich die Überraschungsfrau aus Norwegen, Ragnhild Mowinckel. Wer hätte das gedacht?! Bronze geht an Federica Brignone, während Worley, Rebensburg und vor allem Manuela Mölgg zu den Verliererinnen gehören.
Mölgg
Mölgg ist jetzt gefordert! Ein erster Patzer im flachen Abschnitt lässt sie aber bereits zurückfallen. Der Rückstand ist gross, der Rückstand ist viel zu gross und Mölgg wird für eine verhaltene Fahrt bestraft. Wie bitter ist denn das?!
Mölgg
Noch nie gewann die Südtirolerin ein Weltcuprennen. Dafür stand sie in ihrer langen Karriere schon 14 mal auf dem Podest, sechsmal gab es einen zweiten Platz und achtmal einen Dritten. Heute ist es ihr wahrscheinlich egal, welche Spitzenzahl es wird, solange es zwischen 1-3 aufleuchtet. Holt sie ihren ersten Sieg tatsächlich an den Olympischen Spielen? Jetzt entscheidet sich der Riesenslalom, wer holt Gold?
Shiffrin
Einen Zehntel verliert Shiffrin auf die Norwegerin bis zum Steilhang. Dann baut sie den Vorsprung aus und lässt die Skier laufen. Mit grossem Vorsprung setzt sie sich an die Spitze - Sackstark!
Shiffrin
Die US-Amerikanerin ist immer schnell, wenn es darauf ankommt. Sichert sie sich bereits im ersten Rennen die erste Olympia-Medaille? Bei ihr ist nach vorne immer alles möglich. Zeigt sie den Goldlauf?
Brignone
Der Vorsprung der Italiener ist bei der ersten Messung weg. Gleichauf mit Mowickel geht sie in den Steilhang. Dort legt sie wieder vor, ehe sie zum Schluss hin ganz knapp hinter die Norwegerin zurückfällt.
Brignone
Brignone liegt auf dem Rang, welchen alle hinter ihr klassierten Athletinnen wollen. Ausser in Courchevel fuhr die Italienerin in jedem Riesenslalom in die Top 10, inkl. einem dritten Platz am Kronplatz und dem Sieg in Lienz. Macht sie die Medaille klar und setzt sie Shiffrin und Mölgg unter Druck?
Mowinckel
Mowinckel baut den Vorsprung aus und zeigt eine grundsolide und souveräne Fahrt. Sie übernimmt die Spitze und somit auch Kurs auf die Medaillen.
Mowinckel
Diese Saison fuhr die Norwegerin erstmals auf ein Podest im Riesenslalom, als sie am Kronplatz zweite wurde. Heute liegt sie nur knapp hinter Federica Brignone und der Bronzemedaille. Gelingt ihr nochmals ein ähnlicher Lauf, greift sie die Medaillenplätze an?
Bassino
Wendy Holdener fehlt noch ein Rang zum olympischen Diplom. Bassino aber zeigt keine Schwächen im Startabschnitt und konserviert ihren Vorsprung. Sie setzt sich an zweite Stelle.
Bassino
Bassino ist auf Rang fünf nur die drittbeste Italienerin nach dem ersten Durchgang! 28 Hundertstel Rückstand auf ihre Landsfrau Brignone, welche den dritten Platz inne hält, lassen Medaillenhoffnungen zu.
Hector
Hector kann Rebensburg nicht gefährden. Dies auch, weil sie nicht volles Risiko geht. Schliesslich fällt sie auch hinter Holdener zurück!
Hector
Es war bisher eine ganz ordentliche Saison der Schwedin. Dreimal fuhr sie in die Top 10 und heute hat sie mit 0,31 Sekunden sogar noch eine realistische Chance auf eine Olympia-Medaille.
Hansdotter
Wow! Was für ein Start von Hansdotter?! Sie baut ihren Vorsprung auf vier Zehntel aus, bleibt dann auch im Mittelteil in Front, ehe sie sich doch noch geschlagen geben muss.
Hansdotter
Die Slalomspezialistin zeigt einen ordentlichen Lauf, vor allem wenn man bedenkt, dass sie in dieser Saison nur einmal in die Top 10 fuhr. Kann sie diesen Platz halten oder geht es eher nach hinten?
Rebensburg
61 Hundertstel dick ist das Polster der Deutschen. Nach dem flachen Startabschnitt sind zwei Zehntel davon bereits futsch. Im Steilhang hält sie mit der Französin mit und übernimmt schliesslich die Spitze.
Rebensburg
Als grosse Favoritin ging die Deutsche ins Rennen, jetzt geht es nicht mehr um den Sieg, sondern in erste Linie um eine Medaille, mit 54 Hundertstel Rückstand auf Rang drei liegt aber mit einer perfekten Fahrt Vieles drin.
Brunner
Starker Start von Brunner, obschon ihr ein Fehler im Sprung unterläuft. Wenig später ist das Rennen dann gelaufen, da sie auf dem Innenski wegrutscht.
Brunner
Vierte und fünfte Plätze kennt Stephanie Brunner, heute könnte ihr mit einer starken Fahrt Ähnliches blühen. Das Podest scheint für sie einfach unmachbar.
Goggia
Der totale Angriff von Goggia! Schon nach wenigen Metern wird es ein erstes Mal kritisch, doch sie bleibt auf den Beinen und an Worley dran. Ein zweiter Fehler im Finish lässt sie auch hinter Holdener zurückfallen.
Goggia
Die “Crazy Italian” riskierte im ersten Durchgang wieder viel. Ein paar Fehler warfen sie jedoch zurück. Mit einer genialen Goggia-Fahrt im zweiten Lauf ist aber noch einiges möglich.
Drev
Drev wird mit der entfesselten Worley nur schwer mithalten können und verbremst sich dann auch noch im Flachstück. Nach einer starken Fahrt überschlägt es sie nach einer Bodenwelle. Sieht zwar übel aus, macht ihr aber nichts. Das Rennen aber ist gelaufen!
Drev
Die Slowenin liegt in den Bereich, wo sie sich den ganzen Winter klassierte. Mit einem guten zweiten Durchgang liegt ein Diplom sicher noch in Reichweite.
Vlhova
Vlhovas Coach hat den zweiten Lauf gesteckt, was sich durchaus an den Zwischenzeiten ablesen lässt. Mit Worley kann sie mithalten, bis hier ein kleiner Schnitzer unterläuft. Das hat Tempo und Plätze gekostet!
Vlhova
Auch Petra Vlhova wird mit ihrem ersten Lauf nicht ganz zufrieden sein. Trotzdem fehlen ihr aufs Podest “nur” 0,73 Sekunden. Sie ist die erste Athletin im zweiten Lauf, welche noch einigermassen realistische Chancen auf eine Medaille hat. Dafür braucht es aber einen perfekten Lauf.
Holdener
Worley wird sie sich wohl nicht schnappen können. Noch aber geht es ums Diplom für Wendy Holdener! Schnell fällt sie hinter die Weltmeisterin zurück, hält den Rückstand aber in Grenzen. Zum Schluss holt sie gar nochmals auf. Im Ziel ist es Zwischenrang 2 - Nicht schlecht!
Holdener
Die letzte verbliebene Schweizerin steht am Start. Holdener zählt dann im Slalom zu den grossen Medaillenanwärterinnen, heute liegt nur noch ein Platz unter den besten 10 drin.
Worley
Worley muss nun liefern! Die Französin nimmt knapp vier Zehntel auf Veith mit und ist nach dem Flachstück noch etwas mehr vorne. Mit einer grandiosen Leitung verdoppelt sie ihren Vorsprung und brilleirt auch im Schlussteil - Die erste Messlatte im Rennen um die Medaillen!
Worley
Bitter! Ein Fehler vor dem Flachstück wirft sie wohl aus der Medaillenentscheidung. Die Französin ging gemeinsam mit Viktoria Rebensburg als Favoritin an den Start, jetzt kämpft sie wohl nur noch um ein Diplom, oder?
Veith
Oben bleibt Veith an der Führenden Slowenin dran. Hrovat hat aber auch erst gegen Schluss so richtig aufgedreht. Veith hält die Führung knapp und setzt sich an die Spitze.
Veith
Die Gesamtweltcupsiegerin von 13/14 und 14/15 fuhr in dieserm Winter nur drei Riesenslaloms, trotzdem steht sie hier am Start und zeigte mit Rang 15 eine ordentliche Vorstellung im ersten Durchgang.
Hrovat
Hrovat bleibt an der Führenden dran und geht dann in den Steilhang. Dort büsst sie zwar die Hälfte ihres Vorsprungs ein, hält das Tempo aber hoch - Die klare neue Bestzeit!
Hrovat
Die Slowenin hat sich nach dem dritten Platz im Riesenslalom in Lenzerheide sicher mehr erhofft, als eine Klassierung ausserhalb der besten 15. Ein Sprung nach vorne im zweiten Lauf ist wohl das Minimum.
Baud Mugnier
Zwei Zehntel nimmt die Französin mit, drei Zehntel verliert sie nach dem Flachstück. Das sieht sehr verkrampft aus und ist dementsprechend auch nicht schnell genug, um das Spitzenduo zu gefährden.
Baud Mugnier
Sie ist die Nummer 2 im französischen Riesenslalom-Team hinter Tessa Worley. Ihr ist der Exploit im ersten Lauf nicht gelungen. Die Top 15 sind aber noch realistisch.
Haver-Loeseth
So, die Norwegerin verliert nur minimal Zeit bei der ersten Messung. Sie lässt die Skier gut laufen und baut ihren Vorsprung gar ein wenig aus. Es ist ein guter Lauf von Haver-Loeseth, die sich die Spitze ganz knapp sichern kann.
Haver-Loeseth
Der Riesenslalom ist nach dem Slalom die zweite Disziplin der Norwegerin. Trotzdem erreichte sie in Courchevel den fünften Platz. Dies wird ihr heute wohl nicht mehr gelingen.
Haaser
Haaser riskiert viel, hat aber auch mit widrigen Bedingungen zu kämpfen. Lange verwaltet sie ihren Vorsprung. Ganz knapp landet sie hinter Alphand. Stark von der Schwedin!
Haaser
Bei Ricarda Haaser waren die bisherigen Saisonergebnisse solid. Sie befindet sich nach dem ersten Lauf ihrem Potenzial entsprechend in den Top 20. Gelingt ihr der Sprung nach vorne?
Bucik
Ana Bucik wird vom Wind böse in die Mangel genommen. Wohl auch deshalb kann sie die Bestzeit nicht ernsthaft gefährden.
Bucik
Die Slowenin konnte sich in den ersten fünf Riesenslaloms der Saison nicht in den Punkten klassieren und blieb auch danach ausserhalb der besten 20. Kann sie ihren Rang halten, hat sie wenigstens das bisher beste Ergebnis des Winters erreicht.
Lysdahl
Das inter-skandinavische Duell verspricht lange Spannung. Lysdahl verliert aber konstant an Zeit und muss sich Alphand schliesslich geschlagen geben.
Lysdahl
Auf WIld folgt Kristin Lysdahl aus Norwegen. Mach die Skandinavierin jetzt Jagd auf ein olympisches Diplom?
Wild
Den ersten Sprung nimmt Simone Wild etwas zu wild und fliegt dabei weit aus der Markierung. Das Ziel erreicht sie, der Lauf aber ist futsch. Eine weitere Enttäuschung für die Schweiz!
Wild
Erste Schweizerin im zweiten Lauf! Simone Wild war zwar kein weiterer Exploit gelungen, der Sprung unter die besten 10 ist aber noch möglich. Auf die Top 10 fehlen ihr etwas mehr als 1,5 Sekunden. Macht sie das jetzt wett? Auf gehts Simone!
Barioz
Barioz nimmt sieben Zehntel mit auf die Piste, kann mit einer entfesselten Alphand aber auch nicht mithalten. Wenn auch nur ganz knapp, reiht sie sich auf Rang 2 ein.
Barioz
Die Hoffnungen vor diesem Olympiarennen ruhten aus französischer Sicht bestimmt auf Tessa Worley. Nachdem diese enttäuscht hatte, könnte Taina Barioz die Bilanz aufpolieren.
Gasienica Daniel
Die Polin bleibt nach dem Flachstück zwar in Führung, gibt aber die Hälfte ihres Polsters frei. Einige Kurven muss sie nachdrücken, weshalb sie die Spitze auch nicht übernehmen kann. Das Ziel erreicht sie aber!
Gasienica Daniel
Riesen-Erfolg für Polen! Maryna Gasiencia-Daniel hatte in Durchgang 1 die 24beste Zeit aufgestellt. Bringt sie dies nun definitiv ins Ziel, darf sie sich feiern lassen.
Weirather
Weirather hat stark zu kämpfen und kommt einfach nicht auf Touren. Mit der führenden Schwedin kann sie nicht mithalten. Zwischenrang 2!
Weirather
Auch Tina Weirather gehört nach dem ersten Lauf zu den Geschlagenen. Mit der Liechtensteinerin ist zwar in den Speeddisziplinen zu rechnen, im Riesen braucht sie aber schon eine deutliche Leistungssteigerung!
Alphand
Alphand nimmt vier Zehntel mit, büsst einen davon aber bereits bei der ersten Messung ein. Danach baut sie den Vorsprung aber deutlich aus und setzt sich erwartungsgemäss an die Spitze. Klare neue Bestzeit!
Alphand
Irgendwie hatte man von der talentierten Neo-Schwedin mehr erwartet. Nun aber geht Estelle Alphand als Fünfte in den zweiten Durchgang. Verbessert sie sich mit einem Exploit?
Ignjatovic
Ignjatovic fällt ebenfalls schnell hinter Ledecka zurück. In einer äusserst knappen Angelegenheit bleibt der Serbin das Nachsehen. Unglaublich die Tschechin!
Ignjatovic
Auch Serbien ist in diesem zweiten Lauf vertreten! Nevena Ignjatovic würde sich nur zu gerne ins Schlussklassement eintragen…
Schild
Schild kann nach einem enttäuschenden ersten Lauf auch im zweiten Durchgang nicht überzeugen. Die Spitze übernimmt sie nicht. Das ist schon überraschend.
Schild
Die Österreicherinnen steuern auf ein weiteres unbefriedigendes Teamresultat hin. Kann Bernadette Schild an diesem Umstand noch etwas ändern? Das Potenzial dazu hat sie ja!
Ledecka
Ledecka ist im Übrigen auch auf dem Snowboard an diesen olympischen Spielen vertreten. Die Frau ist einfach ein Phänomen! Auch heute erreicht sie das Ziel und schnappt sich die Führung.
Ledecka
Sie war mit der Startnummer 49 in den ersten Lauf gegangen, nun darf sie als Zweite in die Entscheidung gehen. Wie gelingt Ester Ledecka die fahrt?
Crawford
Die Fahrerinnen gehen in einen äusserst flachen Startteil, ehe es nach einer scharfen Rechtskurve in den Steilhang geht. Crawford meistert die Strecke sicher und lässt sich auch von den Bodenwellen nicht aus der Ruhe bringen.
Crawford
Den Sprung unter die letzten 30 gerade noch gepackt hat Candace Crawford. Die Kanadierin wird den Fokus nun aufs Erreichen des Zielraums legen!
vor 2. Lauf
 
Ein regelrechtes Ski-Wunder benötigen die Schweizerinnen, wenn es noch eine Medaille geben sollte. Nach dem Ausscheiden von Lara Gut ruhen die Hoffnungen auf Wendy Holdener, die als 13. beinahe 1,5 Sekunden auf die Führende verliert. Wir hoffen, dass sie das Unmögliche möglich macht. Gleich gehts los!
vor 2. Lauf
 
In wenigen Minuten kann der zweite Lauf des Riesenslalom der Frauen beginnen! In der Pole Position befindet sich Manuela Moelgg, die das Klassement mit zwei Zehnteln Vorsprung vor Mikaela Shiffrin anführt. Auch Federica Brignone auf Rang 3 (+0,29 Sekunden) wird um den Sieg mitreden können. Rebensburg und vor allem Worley haben nur noch Aussenseiterchancen und müssen auf Patzer der Konkurrenz hoffen.
Fazit nach 30 Fahrerinnen
 
Um 05:30 Uhr soll es dann weitergehen mit dem zweiten Lauf. Spannung ist garantiert! Bleiben Sie also wach, wenn Sie mögen. Dabei helfen könnte die Herren-Abfahrt, welche in wenigen Minuten beginnt. Wir sind in Kürze zurück!
Fazit nach 30 Fahrerinnen
 
Die Schweizerinnen müssen leider eine schlappe einstecken. Lara Gut fällt wegen eines Innenskifehlers aus, Wendy Holdener verliert 1,30 Sekunden auf Moelgg und Simone Wild muss um die Teilnahme am zweiten Lauf zittern.
Fazit nach 30 Fahrerinnen
 
Überraschung in Südkorea! Trotz einer nicht-fehlerfreien Fahrt führt Startfahrerin Manuela Moelgg das Klassement an. Während Tessa Worley schlimm gepatzt hatte, setzte sich Mikaela Shiffrin mit kühlem Kopf auf den zweiten Zwischenrang vor Federica Brignone.
Popovic
Popovic verbremst ihren Lauf komplett und fällt dann auch noch aus. Bitter für die Kroatin, denn sie scheint sich wehgetan zu haben!
Popovic
Die letzte Fahrerin, deren Lauf wir live begleiten kommt aus Kroatien und heisst Leona Popvic. Erreicht sie den zweiten Durchgang? 
Bucik
Ana Bucik reiht sich als vierte Slowenin auf dem 20. Zwischenrang ein.
Bucik
Die vierte Slowenin in den ersten 30 Fahrerinnen, welche in diesem Riesen an den Start gehen, heisst Ana Bucik. Wohin tragen sie ihre Stöckli-Skiern? 
Barioz
Die Französin dürften am heutigen Tag eine herbe Schlappe einstecken. An diesem Umstand ändert auch die fahrt von Barioz nichts.
Barioz
Apropos Exoten: Taina Barioz ist in Tahiti geboren. Nichtsdestotrotz begeistert sie sich für den Sport auf Schnee. Die Französin schwingt sich aus dem Starthaus… 
Tilley
Tilley kämpft sich tapfer den Hang hinunter und kann den Rückstand tatsächlich gering halten. Dann aber hängt sie an und fällt aus.
Tilley
Die Briten gelten im Skisport immer noch als Exoten. An diesem Umstand will in Alex Tilley jetzt etwas ändern! 
Lysdahl
Nach zwei Messungen hält sich ihr Rückstand in Grenzen. Dann aber rutscht sie oft weg, kommt von der Linie ab und muss wohl auch um die Teilnahme am zweiten Lauf zittern.
Lysdahl
Noch einmal ist die Reihe an den Norwegerinnen. Kristin Lysdahl will in erster Linie wohl den zweiten Lauf erreichen. Gelingt ihr dies? 
Baud Mugnier
An der Spitze des Klassements wird sich nicht mehr viel verändern. Baud Mugnier zeigt aber eine starke Fahrt und landet auf Rang 17.
Baud Mugnier
Die besten 30 Fahrerinnen sind in Kürze unten. Den Anfang der letzten sechs macht die Französin Adeline Baud Mugnier. 

Schild
Auch die erfahrene Österreicherin kann die Top 10 nicht gefährden. Mit weit über drei Sekunden Rückstand erreicht sie das Ziel.
Schild
Und mit der Nummer 24 kommt nun Bernadette Schild. Ihre Stärken hat sie eigentlich im Slalom. Schlägt sie unverhofft im Riesenslalom zu? 

Haaser
Haase geht auf Nummer sicher und verwaltet ihre Fahrt, um den Sprung in den zweiten Durchgang zu schaffen. Ob sich dies angesichts des grossen Rückstand auszahlen wird...
Haaser
Es folgen zwei Österreicherinnen in Serie. Den Anfang mach Ricarda Hasser mit der Startnummer 23. 
Alphand
Alphand verblüfft weiter und hält den Rückstand zur Rennmitte unter vier Zehntel. Nach einem schlimmen Fahrfehler aber fällt sie weit zurück.
Alphand
Die Franzosen ärgern sich schon den ganzen Winter über, dieses Talent abgegeben zu haben. Ärgert die Neo-Schwedin Estelle Alphand die grand nation erneut?
Wild
Die Zürcherin kommt gut aus dem Starthaus und geht voll in den Angriff über. Die riskante Fahrweise zahlt sich leider nicht aus und sie verliert im Mittelteil viel Zeit. Sie bleibt weit weg von ihren Möglichkeiten. Schade!
Wild
Es ist so weit! Im letzten Rennen vor Olympia hatte sie die Limite noch erreicht. Wir wünschen Simone Wild natürlich einen erneuten Exploit! Hopp hopp hopp! 

Haver-Loeseth
Keine schlechte Fahrt der Norwegerin zu Beginn.- Dann aber überdreht sie oft und lässt die Dynamik etwas vermissen. Auch sie verliert viel Zeit!
Haver-Loeseth
Bevor sich Simone Wild aus dem Starthaus schwingt, ist die Reihe an Nina Haver-Loeseth. Was zeigt uns die Norwegerin auf der Olympiastrecke. 
Hrovat
Hrovat zeigt einen viel zu verhaltenen Start und kann diesen Eindruck auch im weiteren Verlauf nicht wettmachen.
Hrovat
Das slowenische Frauenteam ist in der Breite wahrlich gut besetzt! Auf Veith folgt mit Meta Hrovat bereits die dritte Fahrerinnen aus dem osteuropäischen Land. 
Veith
Die Silbermedaillengewinnerin von Sotschi kommt nach ihrer Verletzung immer noch nicht richtig in Fahrt. Sie hält sich zwar lang auf Top-10-Kurs, vergibt dann am Schluss aber eine bessere Ausgangslage.
Veith
Anna Veith wird nun mit der Nummer 18 an den Start gehen. In Sotschi holte sie in dieser Disziplin silber. Gibts heute gar mehr für die Österreicherin? 

Weirather
Der Liechtensteinerin läuft es überhaupt nicht nach Wunsch und sie verbremst ihren Lauf komplett. Das war leider gar nichts!
Weirather
Sie trainiert mit dem Schweizer Team fährt aber unter Liechtensteinischer Flagge. Tina Weirather gilt als Allrounderin und wird heute um Medaillen fahren wollen!
Hansdotter
Hansdotter nimmt eine Zehntelsekunde Vorsprung mit in den Steilhang. Die erste Hälfte gelingt ihr sehr gut, zum Schluss hin lässt aber auch sie Federn.
Hansdotter
Der Reigen der ganz grossen Favoritinnen ist zwar bereits durch, mit Frida Hansdotter folgt aber eine Athletin, die das Klassement nochmals durcheinanderbringen könnte. 

Robnik
Zwei starke Läufe sind ihr in diesem Winter noch nicht gelungen und auch jetzt unterläuft ihr ein Innenskifehler. Sie rutscht ab und scheidet aus.
Robnik
Auf Goggia folgt mit Tina Robnik die zweite Slowenin. Ein Podestplatz für sie wäre eine riesengrosse Überraschung. 
Goggia
Wie gewohnt liefert Goggia ein Spektakel ab und geht volles Risiko! Dies scheint sich auszuzahlen, hält sich der Rückstand doch in Grenzen. Gegen Ende stimmt das Timing aber nicht mehr und sie muss abreissen lassen.
Goggia
Mit ihrem riskanten Fahrstil hat Sofia Goggia weltweit die Fan-Herzen erobert. Dient ihr der Riesen nur als Training für die Speeddisziplinen oder will sie mehr? 
Bassino
Bassino kann ihrer Landsfrau tatsächlich gefährlich werden. Sie zeigt eine beherzte Fahrt, kommt dann aber von der Linie ab. Es resultiert Zwischenrang 5.
Bassino
Bereits die dritte Italienerin aus neun Fahrerinnen heisst Marta Bassino. Für einen Podestplatz benötigt sie allerdings einen Exploit. 
Drev
Drev fährt einen ausgezeichneten Mittelteil und ist nach zwei Messungen mit Moelgg gleich auf. Kurz vor dem Ziel unterläuft ihr ein kleiner Schnitzer und so fällt auch sie zurück.
Drev
Nach der zweiten Schweizerin hat sich Ana Drev geschlichen. Wohin führt die Fahrt der Slowenin? 
Holdener
Holdener bleibt an Moelgg dran und zeigt dann im Mittelteil eine sehr angriffige und aggressive Fahrt. Mehrer Kurven erwischt sie aber nur, indem sie nachdrückt. Der Rückstand ist dann eher beachtlich - Zwischenrang 9!
Holdener
Der zweite Schweizer Trumpf, der stechen soll, steht im Starthaus! Mit zwei guten Läufen läge für Wendy Goldener tatsächlich eine Medaille drin. Wir drücken die Daumen! 
Vlhova
Vlhova verliert bereits oben zwei Zehntel. Sie will nach eigener Aussage das Diplom gewinnen. Ihre Fahrt ist demnach von grosser Vorsicht geprägt. Es könnte schwierig werden!
Vlhova
Petra Vlhova gilt ebenfalls als Kandidatin für eine Slalommedaille. Mit der Startnummer 10 greift sie ins Rennen ein! 
Hector
Im ersten Abschnitt nimmt sie Moelgg, wie eigentlich alle Athletinnen, Zeit ab. Im Mittelteil fällt dann aber auch sie zurück. Die Italienerin hatte die Lichtverhältnisse eindeutig am besten im Griff!
Hector
Die Startnummer 9 gehört heute der Schwedin Sara Hector. An den Juniorenweltmeisterschaften 2011 gewann sie den Riesen. Und heute? 
Gut
Nein! Gleich nach der ersten Messung, bei der sie in Führung liegt, rutscht Lara Gut weg und rattert in die Fotografen. Schade, schade!
Gut
Und noch einmal schnellt unser Puls in die Höhe! Lara Gut ist nach ihrer Verletzung zwar noch immer nicht in Topform, für die Olympiaabfahrt aber hoch motiviert! Gib alles! 
Shiffrin
Starker Start von Shiffrin. Durch die engen Tore schlängelt sich die Slalomspezialiistin hervorragend. Sie riskiert viel und fällt im Mittelteil hinter Moelgg zurück. Was ist denn hier los?!
Shiffrin
Im Slalom ist die goldene Medaille für Mikaela Shiffrin eigentlich fest eingeplant. Schlägt die US-Amerikanerin heute bereits im Riesen zu? 
Mowinckel
Mowinckel fährt ebenfalls voll auf Angriff. Bei der ersten Messung liegt sie knapp hinten, hält den Rückstand aber auch in der Folge in Grenzen. Die neue Bestzeit resultiert dennoch nicht.
Mowinckel
Die Norwegerin Ragnhild Mowinckel wird häufig genannt, kommt die Sprache zu den Geheimfavoriten. Dieser Rolle will sie natürlich gerecht werden. 

Rebensburg
Die Deutsche legt los wie die Feuerwehr und geht an die Tore heran. Dann geht es in den Schattenteil, wo sie die Führung gar leicht ausbauen kann. In einem knappen Finish hat Moelgg das bessere Ende für sich!
Rebensburg
Auch eine ganz heisse Anwärterin auf die Goldmedaille ist Viktoria Regensburg aus Deutschland. Geht der Goldregen für unsere nördlichen Nachbarn weiter?
Brunner
Die grösste Schwierigkeit sind derzeit wohl die Lichtverhältnisse. Einzig der Mittelteil liegt im Schatten. Brunner antizipiert die Tore zwar gut, kann die Führende aber auch nicht gefährden.
Brunner
An Grossanlässen ist mit den Österreicherinnen eigentlich immer zu rechnen. Stephanie Brunner will die neue Bestzeit! 
Brignone
Brignone führt ebenfalls bei der ersten Zwischenzeit. Sie führt die etwas feinere Klinge, als ihre Konkurrentinnen. Auch im Steilhang zahlt sich das aus. Die Spitze kann sie dennoch nicht übernehmen. Respekt vor Moelgg!
Brignone

Auf Tessa Worley folgt heute die Italienerin Federica Brignone. Setzt sie gleich die nächste Messlatte für die Konkurrenz?
Worley
Ihrer Favoritenrolle wird Worley bereits bei der ersten Messung gerecht. Mit zwei Zehnteln führt sie vor dem Steilhang. Nach einer leichten Überdrehung wird es noch einmal kritisch - Und tatsächlich: Moelgg bleibt in Führung!
Worley
Die Weltmeisterin steht im Starthaus bereit! Tessa Worley aus Frankreich will nun auch ihre erste Olympiamedaille!
Mölgg
Die Tirolerin schwingt sich elegant durch die Tore. Im steilen Mittelteil kann sie die Linie halten und kämpft sich dann tapfer durch den Schlussteil. Die Siegerzeit war das wohl nicht!
Mölgg
Den Anfang macht Italien! Manuela Moelgg hat bisher eine äusserst erfolgreichen Winter hinter sich. Damit hatte kaum einer gerechnet! Trumpft sie auch an den Olympischen Spielen gross auf?
Piste
 
Auf der Rainbow 1 werden die Fahrerinnen 400 Meter zu bewältigen haben. Wir sind gespannt, wem dies am besten gelingt. In wenigen Minuten geht es los!
Schweizerinnen
 
Den Schweizerinnen wird heute höchstens die Aussenseiterrolle zugeschrieben. An einem guten Tag aber gehören auch Wendy Holdener oder Lara Gut zu jenen Athletinnen, welche den Sprung aufs Podest schaffen können. Die beiden starten mit der Nummer 8 (Gut) und 11 (Holdener). Simone Wild steigt dann mit der 21 ins Rennen.
Favoritinnen
 
Als ganz heissen Anwärterin gilt auf jeden Fall die Weltmeisterin Tessa Worley aus Frankreich. Um zu gewinnen, wird sie aber die Konkurrenz um Rebensburg, Shiffrin und Moelgg hinter sich lassen müssen.
Wetter
 
So, nun soll er also stattfinden; Der Riesenslalom der Damen in PyeonChang wird heute offenbar nicht vom Wind gestört! Das freut nicht nur die Ski-Fans, sondern auch die Athleten. Wer holt sich die erste Medaille bei den Frauen?
vor Beginn
 
Am 15.02. ab 01:30 MEZ soll es nun weitergehen.
vor Beginn
 
Ist das bitter ... das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung! Was das heißt? Der Riesenslalom der Damen wurde aufgrund des starken Windes verschoben. Gestern war ja bereits die Abfahrt der Herren nicht möglich. Das wird nun eng mit dem Zeitplan, den ersten Reservetag der Alpinen am Donnerstag hat man ja bereits mit der Herrenabfahrt belegt. Im unseren Konferenzticker halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in PyeongChang zum Riesenslalom der Damen.
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN