!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
LÄNDERSPIEL
LETTLAND
0
SCHWEIZ
0
19:40
EUROPA LEAGUE
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
RB SALZBURG
0
21:05
EUROPA LEAGUE
FC ARSENAL
0
ATLETICO MADRID
0
21:05
 
Jetzt per E-Mail empfehlen
24.04.2018
''Die grösste Überraschung war der 12. Rang in der Abfahrt in Aare''
21.04.2018
''Habe Hirscher fast die Schulter ausgekugelt''
Kombination der Herren
 
Name
Land
Zeit
Zeit Total
Diff
 
Name
Nation
Zeit
Diff
1
Marcel Hirscher
AUT
2:13.63
2
Henrik Kristoffersen
NOR
2:13.86
0.23
3
Victor Muffat Jeandet
FRA
2:13.89
0.26
4
Loïc Meillard
SUI
2:14.31
0.68
5
Zan Kranjec
SLO
2:14.73
1.10
6
Matts Olsson
SWE
2:15.21
1.58
7
Thomas Fanara
FRA
2:15.23
1.60
8
Tommy Ford
USA
2:15.69
2.06
9
Justin Murisier
SUI
2:15.70
2.07
10
Florian Eisath
ITA
2:15.74
2.11
11
Manuel Feller
AUT
2:15.74
2.11
12
Leif Kristian Nestvold-Haugen
NOR
2:15.97
2.34
13
Manfred Mölgg
ITA
2:16.14
2.51
14
Alexander Schmid
GER
2:16.48
2.85
15
Marco Odermatt
SUI
2:16.54
2.91
16
Luca De Aliprandini
ITA
2:16.64
3.01
17
Ted Ligety
USA
2:16.79
3.16
18
Filip Zubcic
CRO
2:17.06
3.43
19
Riccardo Tonetti
ITA
2:17.37
3.74
20
Roberto Nani
ITA
2:17.49
3.86
DNF
Alexis Pinturault
FRA
DNF
Mathieu Faivre
FRA
DNS
André Myhrer
SWE
DNF
Gino Caviezel
SUI
DNF
Kjetil Jansrud
NOR
 
Letzte Aktualisierung: 15:42:59
Fazit
 
Damit verabschieden wir uns aus Wengen. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal. Das Ski-Wochenende hat ja gerade erst begonnen!
Fazit
 
Acht Schweizer waren in den Slalom gestartet, nur gerade drei haben den anspruchsvollen Kurs gemeistert. Mauro Caviezel kämpft sich auf den sechsten Rang vor und klassiert sich damit direkt vor Teamkollege Justin Murisier. Nils Mani schafft es auf den 19. Schlussrang. Rogentin, Roulin, Aerni, Barandun und Gisini scheiden allesamt aus. Wir erfreuen uns deshalb an den guten Leistungen von Caviezel und Murisier!
Fazit
 
Spektakel beim Auftakt zu den Lauberhornrennen! Victor Muffat-Jeandet macht 25 Plätze gut und gewinnt die alpine Kombination vor dem Russen Pavel Trikhichev, der nach der Abfahrt noch auf Rang 29 gelegen hatte. Das hätte so wohl niemand erwartet! Das Podest wird komplettiert durch Peter Fill, der damit die Disziplinenwertung für sich entscheidet. Herzliche Gratulation!
Kriechmayr
Au Weia au weia! Wie jammerschade für Kriechmayr, der nach der zweiten Messung einfädelt und ausscheidet. Muffat-Jeandet gewinnt sensationell in Wengen!
Kriechmayr
Was Vincent Kriechmayr im ersten Lauf mit der Konkurrenz angestellt hat, war schon richtig klasse! Der Österreicher geht mit einem grossen Polster in den Slalomlauf. Gelingt ihm dieser gut, dann winkt der Tagessieg!
Reichelt
Wie bereits angetönt, verzichtet Hannes Reichelt nach erfolgreichem Abfahrtstraining auf den Start im Slalom.
Paris
Muffat-Jeandet ist auf dem Podest! Paris aber geht mit vollem Risiko auf die Piste. Vorerst zahlt sich dies aus. Aber den Schluss hat der Franzose einfach mit am Abstand am besten gemeistert. Zwischenrang 5!
Paris
Im ersten Durchgang konnte er die Zeit seines Teamkollegen Fill knacken. Das teaminterne Duell ist für ihn aber nur zweitrangig. Dominik Paris ist ein ganz heisser Kandidat auf den Tagessieg!
Fill
Starker Start von Fill! Flüssig geht er durch die Tore! unbeirrt vom Nebel geht er in den Steilhang und führt noch immer. Es wird nichts mit der Bestzeit, doch FIll holt sich die Kristallkugel!
Fill
Er war mit der Startnummer 1 in dieses Rennen gegangen und durfte eine lange Zeit bereits in der Leaderbox verbringen. Genau dorthin will Peter Fill jetzt natürlich zurück!
Innerhofer
Kurz nach dem Start fädelt Innerhofer ein. Auch das ist bitter!
Innerhofer
Es folgt der erste von drei Italienern in Serie! Christof Innerhofer ist für eine Überraschung immer gut. Es ist zu erwarten, dass er mit vollem Risiko in diesen Lauf geht!
Kilde
Auch Kilde kann Muffat-Jeandet nicht gefährden. Der Franzose fährt so langsam aber sicher dem Podest entgegen, der Norweger fällt auf 8.
Kilde
Direkt nach Jansrud startet sein Landsmann und Teamkollege Aleksander Aamodt Kilde. Der versierte Skifahrer schielt mit einem Auge aufs Podest. Ein guter Slalomlauf ist dafür Pflicht!
Jansrud
Was für ein Start von Jansrud?! Der Norweger büsst nur ganz wenig Zeit ein und macht das auch im weiteren Verlauf ganz stark! Er klassiert sich als Dritter, vor Caviezel und verhindert so den Gewinn der Disziplinenkugel für den Schweizer.
Jansrud
So langsam aber sicher geht es ans Eingemachte! Der Norweger Kjetil Jansrud konnte die Kombination in Wengen bereits einmal für sich entscheiden. Auch heute schaut es nicht schlecht aus für ihn!
Mayer
Weit über eine Sekunde nimmt Mayer auf die Piste mit. Diesen Vorsprung verwaltet er vielleicht etwas zu passiv. Der Österreicher patzt dann auch noch und wird durchgereicht!
Mayer
Die Österreicher wussten in der Abfahrt vollends zu überzeugen. Gleich drei Athleten aus unserem Nachbarland starten aus den besten 10. Den Anfang macht Matthias Mayer. Wie gelingt ihm wohl der Slalomlauf?
Gisin
Gisin gibt Vollgas! Und verliert nur sehr wenig Zeit. Es ist eine gute Fahrt, bis er einfädelt. Es ist wie verhext!
Gisin
Jetzt wird’s noch einmal richtig laut im Zielraum! Mit Marc Gisin steht der beste Schweizer Athlet aus dem ersten Durchgang im Starthaus bereit. Slalomfahren kann er, das wissen wir! Mit einem guten Lauf reichts vielleicht gar fürs Podest! Los los!
Cochran-Siegle
Ganz knapp liegt er kurz vor dem Ziel noch in Führung und ganz knapp kann liegt er danach nicht im Schnee. Die Ziellinie rettet den Amerikaner schliesslich.
Cochran-Siegle
Den Reigen der Top 10 eröffnet der Amerikaner Ryan Cochran-Siegle. Der Mann hat mit der Abfahrt seine präferierte Disziplin bereits absolviert und will nun Weltcuppunkt sammeln.
Bennett
Wie sein Teamkollege verspielt auch Bennett seinen ganzen Vorsprung schnell. Er kämpft aber tapfer weiter und klassiert sich auf Zwischenrang 5. Stark!
Bennett
Bevor es mit den besten 10 aus der Abfahrt in die Entscheidung geht, ist Bryce Bennett aus den USA an der Reihe. Der Slalom gehört eigentlich nicht zu seinen Stärken, es ist jedoch vieles möglich heute!
Goldberg
Goldberg schlägt sich im Startabschnitt ganz gut, verliert dann im weiteren Verlauf aber seinen gesamten Vorsprung von über einer Sekunde. Muffat-Jeandet ist nicht in Gefahr!
Goldberg
Es folgen drei Amerikaner in Serie. Das US-Team ist tendenziell eher in den Speed-Disziplinen eine Grösse, Jared Goldberg könnte uns jetzt aber genau das Gegenteil beweisen.
Cater
Ansprechende Leistung von Cater. Kurz vor dem Ziel scheidet er beinahe aus, kann sich aber noch fangen. Er fällt weit zurück!
Cater
Er war nach der Abfahrt eigentlich überhaupt nicht zufrieden und tat dies mit ein paar unschönen Worten in die Kamera Kund. Martin Cater kann seine Bilanz aber im Slalom noch aufpolieren!
Baumann
Baumann verliert oben ebenfalls einen Drittel seines Vorsprungs. Viele Fehler lassen einen grossen Rückstand entstehen. Das war Nichts!
Baumann
Der nächste Fahrer ist und bleibt ein Favorit für das Podest! Romed Baumann konnte in der Abfahrt bereits überzeugen und gilt eigentlich auch als guter Slalomfahrer. Was zeigt er uns im zweiten Lauf?
Caviezel
Eine Sekunde nimmt Caviezel mit auf die Reise. Bei der zweiten Messung ist dieses Polster aber bereits weg. Der Bündner beisst sich durch und klassiert sich auf Rang 3.
Caviezel
Der nächste Athlet von Swiss Ski steht bereit! Von Mauro Caviezel hatte man sich in der Abfahrt eigentlich mehr erhofft. Der Bündner kann es aber auch in den technischen Disziplinen und dürfte nun voll angreifen! Gib alles Mauro!
Barandun
Auch du meine Güte! An der gleichen Stelle, wie Aerni scheidet auch Barandun aus. Das haben wir uns anders vorgestellt. Wie Schade!
Barandun
Absolut ansprechende Leistung von Gian-Luca Barandun im ersten Lauf! Der Schweizer könnte nun mit einem starken Slalomlauf noch in die Top 15 fahren. Getragen vom Publikum soll es klappen! Auf gehts!
Mani
Nach hartem Kampf ist Mani im Ziel. Das gibt Punkte!
Mani
Nils Mani ist an der Reihe. Er ist kein Slalomspezialist. Kann er trotzdem reüssieren?
Romar
Der Finne hat seine Stärken in der Abfahrt. Dies zeigt sich hier deutlich! Dennoch dürfte er glücklich sein, das Ziel erreicht zu haben.
Romar
Bevor wir zwei Schweizer in Serie am Lauberhorn bestaunen dürfen, ist Andreas Romar an der Reihe. Der Finne schaffte den Sprung in den zweiten Durchgang mit der Nummer 42 und will nun vor allem einfach ins Ziel kommen.
Muzaton
Muzaton kann auch nicht mit seinem Teamkollegen mithalten. Der Rückstand wächst konstant an, der Angriff misslingt, auch er scheidet aus.
Muzaton
Für die Franzosen wird es heute aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu einem Top-Resultat reichen. Mit einem Exploit liegt die Top 10 für Maxence Muzaton jedoch in Reichweite!
Aerni
Nein! Auch Luca Aerni scheidet aus! Das gibts doch nicht!
Aerni
Das heisseste Schweizer Eisen im Feuer konnte bereits die WM-Kombination für sich entscheiden und hat auch heute gute Karten auf einen Podestplatz. In der Abfahrt klappte es mit den Skiern von Patrick Küng, jetzt gibt Luca Aerni auf den Slalomgeräten Vollgas! Hopp Luca!
Roulin
Roulin schwingt sich aus dem Starthaus und fädelt beim ersten Tor aus. Unglücklich!
Roulin
Der nächste Schweizer im Bunde heisst Gilles Roulin und ist gerade einmal 23 Jahre alt. Eigentlich ist er in der Abfahrt etwas besser einzuschätzen, durch seine Risikobereitschaft liegt aber auch im Slalom etwas drin. Wir drücken ihm die Daumen!
Buzzi
Der Vorsprung ist bereits bei der ersten Messung klar weg! Der Italiener hat bei schlechter Sicht so seine lieben Mühen, rettet sich aber über die Ziellinie. ,
Buzzi
Ganz stark von Emmanuele Buzzi! Der Italiener erreichte den zweiten Lauf trotz der hohen Startnummer 49 und sorgt für weitere Begeisterung bei unseren südlichen Nachbarn Was kann er im Slalom abrufen?
Dressen
Der Deutsche ist nicht der beste Slalomfahrer, doch er macht das bis anhin ganz gut und bewegt sich im Bereich von Murisier. Den Steilhang kann er nicht fehlerfrei meistern und fällt zurück.
Dressen
Thomas Dressen war mit seinem ersten Lauf gar nicht zufrieden und konnte sich im Zielraum kaum mehr einkriegen. Mit einem beherzten Zweiten gibts immerhin noch Weltcuppunkte.
Murisier
Murisier geht aus dem Starthaus und nimmt einen knappen Vorsprung mit in den Mittelteil. Das hohe Risiko geht leider nicht auf und er verliert viel Zeit. Im Ziel ist es Zwischenrang 3.
Murisier
Vor der Kamera schätzte Justin Murisier seine Chance, sich für den zweiten Durchgang zu qualifizieren als eher gering ein. Nun ist der Slalomspezialist aber dennoch dabei und kann sich voll auf seinen Job konzentrieren. Reichts für die Top 10? Oder gar zu mehr? Gib alles Justin!
Thompson
Der Speedspezialist hat im direkten Vergleich mit dem Führenden keine Chance! Mutig geht es für ihn durch den Nebel und den nächsten Punkten entgegen.
Thompson
Der erste und letzte Kanadier am heutigen Nachmittag wird gleich an den Start gehen! Broderick Thompson ist mit Jahrgang 1994 noch sehr jung, macht am Lauberhorn aber erneut auf sich aufmerksam!
Mermillod Blondin
Mit Teamkollege Muffat-Jeandet kann er natürlich nicht mithalten. Doch Mermillod Blondin zeigt einen sauberen Lauf, der im mit grösster Wahrscheinlichkeit Punkte einbringen wird.
Mermillod Blondin
Der Routinier hats geschafft! Bei seinem Comeback ach einer längeren Verletzungspause steht Thomas Mermillod Blondin im zweiten Lauf von Wengen. Gibts noch Punkte obendrauf?
Muffat Jeandet
Der Franzose geht stark durch die ersten Tore und baut seinen Vorsprung schnell aus. Drei Zehntel, acht Zehntel, immer schneller zur neuen Bestzeit!
Muffat Jeandet
Der erste von zwei Franzosen, die an den Start gehen werden, heisst Victor Muffat-Jeandet. In Abwesenheit von Alexis Pinturault soll er nun die Kohlen aus dem Feuer holen. Gelingt ihm dies?
Rogentin
Oben kann Rogentin mit Trikichev mithalten. Doch der Russe war den Mittelteil schon sehr stark gefahren. Doch, der Schweizer dreht brutal auf und geht in Führung. Dann aber scheidet er aus. Soooo bitter!
Rogentin
Der erste von acht (!) Schweizern in diesem zweiten Durchgang geht gleich auf die Piste! Es ist Stefan Rogentin, 23-jährig, der die Abfahrt auf dem 28. Rang beenden konnte. Wir hoffen, dass ihm auch der Slalom nach Wunsch gelingt. Daumen drücken!
Trikhichev
Der Russe geht ab wie die Feuerwehr und fährt sich konstant einen grossen Vorsprung heraus. Elegant schlängelt er sich auch den Zielhang hinunter. Ganz stark!
Trikhichev
Aus Russland kommt nun Pavel Trikichev! Der 25-jähri ge fuhr in der Abfahrt mit der Startnummer 37 los und erreichte den 29. Rang. Klappts nun auch im Slalom?
Berthold
Im dichten Nebel, aber bei gutem Schnee kämpft sich der Österreicher den Hang hinunter. Die erste Fahrt ist wie immer etwas schwer einzuschätzen. Fakt ist: Berthold hat die Bestzeit inne!
Berthold
Nicht nur wird der letzte Fahrer, den wir am heutigen Tag sehen werden, aus Österreich kommen, nein, mit Frederic Berthold macht auch einer unserer Nachbarn den Anfang. Der zweite Lauf beginnt jetzt!
vor 2. Lauf
 
Vorfreude herrscht! Gleich gehts los!
vor 2. Lauf
 
zumindest von Podestplätzen träumen dürfen bei den Schweizern vor allem Justin Murisier und Luca Aerni, die sich in der Abfahrt ganz gut geschlagen haben. Marc Gisin, nach dem ersten Lauf auf Rang 9, ist ebenfalls gut positioniert. Ausserdem gehen auch Rogentin, Roulin, Mani, Barandun und Caviezel in diesem Slalom an den Start.
vor 2. Lauf
 
Hannes Reichelt konnte sein Abfahrtstraining nutzen und erreichte mit Startnummer 31 den zweiten Rang. Im Slalom wird er allerdings nicht an den Start gehen. So bleibt es dabei, dass mit Innerhofer, Fill und Paris gleich drei Italiener Jagd auf Kriechmyr machen. Das letzt Wort wird aber wohl nicht ohne Kjetil Jansrud gesprochen!
vor 2. Lauf
 
Willkommen zurück in Wengen, wo der Slalomlauf der Kombination am Lauberhorn ansteht! Das Erfreulichste nehme ich gleich einmal vorne weg: Acht Schweizer haben es in den zweiten Lauf geschafft! Wir dürfen uns also auf eine geballte Ladung Swiss-Power einstellen. Sowohl auf der Piste, wie auch auf den Rängen im Zielraum!
Fazit nach 1. Lauf
 
Damit verabschiede ich mich, bevor es dann kurz vor 14:00 in den Slalom-Lauf geht. Bis dann, wenn Sie mögen.
Fazit nach 1. Lauf
 
Apropos Slalom-Spezialisten: Luca Aerni und Justin Murisier können sich momentan mit ansehnlichen Rückständen in den Top 20 halten und werden den zweiten Lauf wohl erreichen. Ralph Weber muss noch zittern, während Marc Gisin (8.), Mauro Caviezel (13.) und Gian-Luca Barandun (15.) absolut zu überzeugen wissen. Auch für die Schweizer ist noch vieles, ja vielleicht gar ein Podestplatz, möglich!
Fazit nach 1. Lauf
 
Mit einer klaren Bestzeit und über sieben Zehnteln Vorsprung thront nach dieser Abfahrt der Österreicher Vincent Kriechmayr an der Spitze. Er wird verfolgt von drei Italienern und einem immer gefährlichen Kjetil Jansrud. Spannung ist also garantiert, zumal Kriechmayr ja kein Slalom-Spezialist ist.
Fazit nach 1. Lauf
 
Wir beenden an dieser Stelle unsere Live-Berichterstattung zum Abfahrtslauf der Kombination von Wengen, wollen zuvor aber noch ein ein kurzes Zwischenfazit ziehen:
Tonetti
Au Weia! Nach gutem Start scheidet Tonetti im Kernen-S beinahe aus. Er verliert unglaublich viel Tempo und wird auch die Zeiten von Aerni und Murisier nicht knacken können. Er fällt gar hinter Weber zurück. Bitter!
Tonetti
Die nationalen Slalom-Meisterschaften im Dezember konnte Ricardo Tonetti für sich entscheiden. Wenn er den Sprung in den zweiten Lauf schafft, dürfen wir uns also auf den italienischen Champion freuen!
Théaux
Theaux verzichtet auf den Start heute!
Innerhofer
INnerhofer ist bei der ersten Messung an Kriechmayr dran! Das Kernen-S geht er voll auf Zug und nimmt viel Tempo mit über die Gleitstrecke. Die Bestzeit des Österreichers ist nicht gefährdet, doch der Italiener klassiert sich auf Zwischenrang 5.
Innerhofer
Die besten 30 Fahrer sind gleich alle unten, doch drei Fahrer stehen noch bereit. Den Anfang macht Christof Innerhofer! Der erfahrene Tiroler ist für eine Überraschung immer gut. So auch heute?
Weber
Der Ostschweizer springt elegant über den Hundschopf. Mit einem guten Tempo kommt er aus der Schlüsselstelle und hält den Rückstand in Grenzen. Ein Rutzscher hier, ein Rutscher da, und Weber liegt plötzlich hinter Aerni und Murisier. Das ist nun schwierig zu erklären!
Weber
Jetzt ist es soweit! Ralph Weber stürzt sich auf die Piste am Lauberhorn! Der Ostschweizer erzielte sein bestes Resultat in diesem Winter in der alpinen Kombination und möchte natürlich auch in Wengen von sich Reden machen. Los geht’s Ralph!
Zrncic-Dim
Der Kroate liefert eine bescheidene und zurückhaltende Fahrt ab. Schon vor dem Hanneggschuss beträgt sein Rückstand mehr als zwei Sekunden. Das war wohl gar nichts! Schade!
Zrncic-Dim
Bevor mit Ralph Weber der nächste Schweizer an den Start geht, ist die Reihe an Natko Zrncic Dim. Der Kroate wartet in diesem Winter noch auf ein Top-Resultat. Vielleicht klappts ja in Wengen…
Goldberg
Goldberg ist bei der ersten Messung gleich auf mit Kriechmayr! Das Kernen-S verlässt er aber mit zu tiefem Tempo. Für die Zeiten der Schweizer Slalomfahrer ist er dennoch gefährlich. Leider gelingt es ihm, Aerni abzufangen.
Goldberg
Der zweite Amerikaner in Serie steht im Starthaus bereit! Jared Goldberg könnte mit einem guten ersten Lauf in der Abfahrt ein Kandidat für die Top 15 sein. Ruft er sein Potenzial ab?
Cochran-Siegle
Wie ein Adler, Nein, wie Didier Cuche springt der Amerikaner über den Hundschopf. Das sieht gut aus! Vor dem Hanneggschuss ist der Rückstand für Cochran-Siegle dann aber schon beträchtlich. Dennoch fängt er Aerni und Murisier ab.
Cochran-Siegle
Auf Barandun folgt Ryan Cochran-Siegle aus den USA. Der 25-jährige ist ein Speed-Spezialist und dürfte heute vor allem um Weltsuppunkte fahren. Wir warten gespannt auf seine Fahrt!
Barandun
Guter Start von Barandun! Aggressiv geht er in das Kernen-S, steht dann aber etwas zu hart auf den Kanten. Das schlägt sich auf brutale Art und Weise in der Zwischenzeit nieder. Den Schlussteil meistert er jedoch bravourös! Er erreicht das Ziel als 12.
Barandun
Es wird wieder etwas lauter im Zielraum! Der Mann aus dem Kader hatte in der letzten Kombination alle verblüfft und startet heute deshalb als Nummer 23 in dieses Heimrennen. Getragen vom Publikum soll ein weiteres Top-Resultat her! Hopp Gian-Luca!
Thompson
Der Amerikaner kann oben mit Kriechmayr mithalten, erwischt dann aber einen Schlag und fliegt beinahe aus dem Kernen-S. Er verliert zu viel Geschwindigkeit und ist für die Zeiten der Schweizer keine Gefahr mehr.
Thompson
Thompson Broderick ist der Nächste, der dem Wengener Publikum entgegenrasen wird. Der Kanadier gilt als Geheimkandidat für einen Platz unter den besten 10. In Bormio hat es ja bereits geklappt.
Kryzl
Kryzl misslingt das Kernen-S komplett! Mit mehr als zwei Sekunden Rückstand kommt er aus der Schlüsselstelle. Das wird wohl nichts mit dem zweiten Lauf. Kryzl kann einem schon etwas leidtun.
Kryzl
Bei Krystof Kryzl läuft es derzeit überhaupt nicht rund. Der Tscheche schied in Adelboden sowohl im Slalom, als auch im Riesenslalom jeweils aus. Wir wünschen ihm, dass es heute klappt mit den Weltcuppunkten!
Kriechmayr
Sanfter Sprung über den Hundschopf von Kriechmayr! Ganz schön anzuschauen und auch richtig schnell ist seine Fahrt durch das Kernen-S. Mit einem gewaltigen Vorsprung kommt er aus dem Hanneggschuss. Was für eine Fahrt von Vincent Kriechmayr?! Die klare neue Bestzeit und eine eindeutige Duftmarke für die Konkurrenz!
Kriechmayr
Die Nummer 20 gehört heute Vincent Kriechmayr aus Österreich. Sein Winter war bislang ein Auf und Ab, mit einem Sieg im Super-G von Lake Louise, zuletzt aber auch einem Ausfall in Bormio. Wohin geht’s heute?
Dressen
Dressen findet sich schnell zurecht am Lauberhorn und ist oben mit dabei. Das Kernen-S verbremst er dann aber etwas und verliert viel Tempo und damit Zeit. Im Ziel fällt er gar hinter Aerni zurück!
Dressen
Trotz der schweren Verletzung von Teamleader Felix Neureuther erleben die deutschen Skifahrer einen durchaus erfolgreichen Winter. Anteil daran hat auch Thomas Dressen, der nun auf die Piste geht!
Bennett
Auch Bennett zeigt uns einen guten Start mit kontrolliertem Sprung über den Hundschopf. Der Amerikaner bleibt vor dem Hanneggschuss an Paris dran und kommt mit drei Zehntel Rückstand in den Zielhang. Er landet knapp hinter Gisin!
Bennett
Mit Bryce Bennett aus den Vereinigten Staaten von Amerika geht der nächste Speed-Spezialist an den Start. Der 25-jährige möchte heute weitere Weltcuppunkte sammeln!
Baumann
Blitzstart von Baumann! Nur mit der Beschleunigung aus den Beinen und ohne Stockeinsatz sichert er sich einen knappen Vorsprung. Auch nach dem Kernen-S bleibt er knapp vorne, fällt aber durch den Hanneggschuss zurück. Dennoch eine gute Fahrt von ihm!
Baumann
In drei Tagen wird Romed Baumann 32. Der Österreicher gehört zu den technisch versiertesten Fahrer auf der Tour und könnte sich heute mit einem Top10-Platz ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk machen.
Muffat Jeandet
So ganz mag dem Franzosen der erste Streckenabschnitt nicht gelingen. Nach dem Kernen-S liegt er über eine halbe Sekunde hinter Paris zurück. Die Zeit von Caviezel knackt er nicht und auch Aerni und Murisier bleiben auf ihren Positionen.
Muffat Jeandet
Mit Victor Muffat-Jeandet steht der nächste Franzose bereit. Im Slalom könnte er es unter die besten 10 schaffen, doch die Abfahrt ist für ihn die grössere Herausforderung. Wir werden sehen, wie er die Piste meistert!
Jansrud
Der Wengen-Sieger von 2016 fährt gleich zu Beginn eine neue beste Zwischenmessung. Aus der Schlüsselstelle nimmt er diesen Vorsprung mit und drückt weiter aufs Gaspedal. Unten war Dominik Paris allerdings zu stark für den Norweger!
Jansrud
Ein ganz heisser Kandidat auf den Tagessieg schickt sich nun an, die Piste am Lauberhorn zu bezwingen. Kjetil Jansrud stand in Bormio bereits auf dem Podest, will heute aber ganz oben aufs Treppchen!
Gisin
Elegant springt Gisin über den Hundschopf. Die Bestzeit von Paris kann er nicht knacken, doch er bleibt am Italiener dran. Auch das Kernen-S gelingt Gisin nach Wunsch. Es bahnt sich der nächste Krimi an! Mit weniger vier Zehntel Rückstand geht er in den Zielhang und fährt auf den 5. Rang. Sackstark!
Gisin
Die Nummer 14 am Start hört auf den Namen Marc Gisin und kommt aus der Schweiz. Für den 30-jährigen ist ein Platz unter den besten 15 eigentlich möglich, er müsste dazu aber schon sein gesamtes Potenzial abrufen können. Das Publikum und auch wir feuern ihn an. Gib Gas Marc!
Mermillod Blondin
Der Franzose stürzt am Hundschopf beinahe nach einem gewaltigen Flug. Viel Zeit hat dies nicht gekostet und auch im weiteren Verlauf zeigt der Routinier eine starke Fahrt. Mit seinem Comeback dürfte er zufrieden sein, gibt es im Ziel doch Zwischenrang 11.
Mermillod Blondin
Thomas Mermillod Blondin will über die beiden Läufe seine ganze Erfahrung spielen lassen! Der Franzose feierte am 3. Januar seinen 34. Geburtstag und möchte heute auch ein gelungenes Comeback geniessen.
Paris
Fills Teamkollege zeigt einen ganz starken Start und sichert sich einen knappen Vorsprung. Paris meistert auch das Kernen-S und geht gleichauf mit Fill in den Zielhang. Der Krimi geht zu Gunsten von Dominik Paris aus - Neue Bestzeit!
Paris
Jetzt kommt Dominik Paris aus Italien! Der 28-jährige hat seine Stärken in den Speed-Disziplinen und muss nun einen möglichst grossen Vorsprung herausfahren. Wir erwarten eine angriffige Fahrt!
Cater
Cater kommt gut aus dem Starthaus und kann auch das Kernen-S mit anständigem Tempo verlassen. Seinen Rückstand von einer halben Sekunde nimmt dann auch in den Zielhang. Seinen Teamkollegen Kosi fängt er ebenso ab, wie Caviezel.
Cater
Wie beinahe alle Fahrer aus Slowenien, vertraut auch Martin Cater auf Skier der Marke Stöckli. Ob ihm dies heute am Lauberhorn Glück bringt, werden wir gleich sehen.
Muzaton
Muzaton bleibt nach der ersten Messung gleich auf mit Fill. Der Franzose verliert dann aber viel Speed und deshalb auch kontinuierlich an Zeit. Letztlich kann er auch die Zeit von Caviezel nicht knacken.
Muzaton
Mit Maxence Muzaton sehen wir nun den ersten Athleten aus Frankreich. Der 11. Rang aus der Kombination von Bormio ist in diesem Winter sein bestes Resultat. Schafft er heute den Sprung in die Top 10?
Murisier
Der Slalom-Spezialist verzeiht seinen Sprung über den Hundschopf, überzeugt dann aber im Kernen-S. Die Gleitpassage gelingt ihm auch nach Wunsch. Der Rückstand von über einer Sekunde ist nicht tragisch. Murisier wird im Slalom bereit sein!
Murisier
Der nächste Schweizer Trumpf, der im zweiten Lauf stechen soll, heisst Justin Murisier und trägt die Startnummer 9. Wenn er den Rückstand in der Abfahrt in Grenzen halten kann, dann ist dem talentierten Slalomfahrer alles zuzutrauen. Come on Justin!
Mayer
Mayer holt sich im Startabschnitt einen knappen Vorsprung, verbremst dann das Kernen-S aber komplett. Mit einem neuen Top-Speed und viel Engagement bleibt er an Fill dran, kann diesen an der Spitze aber nicht ablösen.
Mayer
Der Sieger der letzten Kombination steht im Starthaus bereit! Mathias Mayer aus Österreich stand in Bormio zuoberst auf dem Treppchen und würde diesen Erfolg nun natürlich nur zu gerne wiederholen. Ab geht die Post!
Kilde
Kilde fordert nun natürlich Fill und Caviezel auf den ersten beiden Positionen. Der Norweger gibt beim Kernen-S gleich mal den Tarif vor und liefert sich mit dem Tiroler einen harten Fight. Im Ziel reicht es dennoch nicht zur neuen Bestzeit!
Kilde
Auch der nächste Athlet hat seine Stärken im Slalom, und nicht in den Speed-Disziplinen. Wenn Klemen Kosi den zweiten Lauf erreicht, ist er ein Anwärter für die Top 10. Wir sehen die Fahrt des Slowenen.
Kosi
Kosi ist oben gar etwas langsamer, als Slalom-Spezialist Aerni. Der Slowene verliert auch in der Folge weiter an Zeit und wird die Zeit des Schweizers nicht knacken. Ganz starke Fahrt von Aerni also, Kosi hingegen ist nicht zufrieden.
Kosi
Auch der nächste Athlet hat seine Stärken im Slalom, und nicht in den Speed-Disziplinen. Wenn Klemen Kosi den zweiten Lauf erreicht, ist er ein Anwärter für die Top 10. Wir sehen die Fahrt des Slowenen.
Aerni
Was für ein Sprung über den Hundschopf?! Aerni geht volles Risiko und sorgt für ordentlich Spektakel. Leider unterlaufen ihm viele kleinere Fehler, was den Rückstand auf über eine Sekunde anwachsen lässt. Im Slalom ist dennoch noch vieles möglich für den Kombi-Weltmeister!
Aerni
Aller guten Dinge sind Drei! Luca Aerni mit der Startnummer 5 vervollständigt den Schweizer «Hattrick». Dass er im Slalom zur Weltspitze gehört, hat er schon mehrfach gezeigt. Wenn ihm nun auch eine gute Abfahrt gelingt, könnte es bis ganz nach vorne reichen. Hopp Luca!
Mani
Der Berner Oberländer liegt nach dem Start knapp vor FIll! Mit tiefem Tempo geht er durch die Schlüsselstelle, kommt aber mit gutem Speed aus dem Kernen-S. Leider gelingt ihm der Gleiotteil nicht so gut, doch auch Mani kann den Rückstand in Grenzen halten. Bravo!
Mani
Es folgt der nächste Schweizer am Lauberhorn! Für Nils Mani liegt heute mit einer guten Leistung in der Abfahrt ein Platz unter den besten 15 im Bereich des Möglichen. Vielleicht gelingt ihm aber auch ein Exploit. Auf geht’s Nils!
Caviezel
Bei der ersten Flagg hängt Caviezel beinahe ein. Dann dreht er aber auf und bleibt an Fill dran. Das Kernen-S gelingt ihm nicht so gut, wie dem Italiener, doch der Rückstand beträgt immer noch weniger als eine halbe Sekunde. Eine gute Fahrt des Schweizers!
Caviezel
Mit der Startnummer 3 geht der erste Schweizer ins Rennen! Die Fans im Zielraum warten auf die Fahrt von Mauro Caviezel. In der alpinen Kombination von Bormio hatte er das Podest als Vierte noch haarscharf verpasst. Heute will er aufs Treppchen! Daumen drücken für Mauro!
Berthold
Der Österreicher liegt bei der ersten Zwischenzeit knapp hinter FIll zurück, der Rückstand wächst nach dem Kernern-S aber rasant an. Schnell beträgt dieser über eine Sekunde. So richtig zufrieden wirk er im Zielraum nicht!
Berthold
Für den Österreicher Frederic Berthold lief es in dieser Saison bislang noch überhaupt nicht nach Wunsch. Nach dem er zuletzt ausschied, will der Österreicher heute mindestens einen guten Lauf in der Abfahrt zeigen.
Fill
Fill katapultiert sich aus dem Starthaus! Mit einem Riesensatz geht er über den Hundschopf. Auch das Kernen-S schaut gut aus beim Startfahrer. In hohem Tempo kommt er aus dem Hanneggschuss und fährt dann in Richtung Ziel. Was die Zeit wert ist, werden wir gleich sehen.
Fill
Der erste Fahrer, der sich den Hang am Lauberhorn hinunterstürzen wird, ist der Italiener Peter Fill. Der Abfahrtsspezialist fuhr bei der letzten Kombi in Bormio auf den zweiten Rang. Wohin tragen ihn seine Skier heute?
vor Beginn
 
Es kann also bald losgehen am Lauberhorn! Das Publikum hat sich so langsam in Wengen eingefunden und auch wir machen es uns mit einem Kaffee vor dem TV bequem. In Kürze wird Peter Fill das Rennen eröffnen. Bleiben Sie dran!
Schweizer
 
Für Marc Gisin und Ralph Weber geht es heute darum, die Olympia-Limite zu erreichen. Bislang hat diese in der alpinen Kombination erst Mauro Caviezel geschafft. Carlo Janka wird nicht an den Start gehen, er hat seine Verletzung offenbar noch nicht ganz auskuriert. Schade nicht nur für ihn, sondern auch für das Schweizer Publikum!
Schweizer
 
Kommt hinzu, dass heute wohl alle Schweizer bis in die Haarspitzen motiviert sein werden! Am Heimrennen werden wir mit Caviezel, Mani und Aerni gleich zu Beginn drei Schweizer in Serie sehen können. Letztgenannter gehört als Kombi-Weltmeister ebenfalls zu den Mitfavoriten. Aber auch Murisier mit der Startnummer 9 wird dann im zweiten Lauf bereit sein!
Favoriten
 
Die Kombination ist ja immer etwas schwer einzuschätzen. Zu den Favoriten auf den Tagessieg ist aber sicherlich der Österreicher Matthias Mayer, der bereits in Bormio gewinnen konnte. Auf der Rechnung haben muss man aber auch den Norweger Kjetil Jansrud oder den Italiener Dominik Paris. Grundsätzlich ist das Rennen aber natürlich völlig offen!
Wetter
 
Das Wetter präsentiert sich in Wengen von seiner besten Seite. Im Berner Oberland gibt es derzeit einen stahlblauen Himmel zu bewundern. Die Sonne kriecht so langsam über die Hügel, der Rennhang selbst liegt aber noch im Schatten. Möglicherweise ein Vorteil für die frühen Fahrer...
vor Beginn
 
Ein weiteres Highlight des Winters steht bevor! Mit der Kombination am heutigen Freitagmorgen beginnen in Wengen die Lauberhornrennen! Ein Spektakel für jeden Ski-Fan, welches auf keinen Fall verpasst werden soll.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Wengen zur Kombination der Herren.
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN